Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze unser Stipendienprogramm in Guatemala

Fill 100x100 bp1521836646 img 2574

Wir möchten die Kapazitäten bedürftiger junger Menschen in Guatemala zur nachhaltigen Veränderung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen stärken indem wir sie finanziell und ideell bei einem universitären Studium unterstützen.

J. Hellmig von Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Überblick
Das Stipendienprogramm in Guatemala, welches ab August 2018 die ersten Stipendiat*innen unterstützen wird, vergibt Stipendien für die Universidad de San Carlos de Guatemala. Wir möchten sozial engagierten Jugendlichen ein Studium ermöglichen, welche sich im Gegenzug mit eigenen Projekten für die indigene Bevölkerung und deren Rechte einsetzen.
 Mit dem Stipendium werden Studiengebühren, Materialkosten und ein Teil der Lebenshaltungskosten in der Stadt Guatemala für die Stipendiat*innen finanziert. Außerdem bekommen sie finanzielle und ideelle Unterstützung zur Durchführung eigener Projekte.

Hintergrund
Guatemala ist noch heute, viele Jahre nach dem Friedensschluss von 1996, stark von den Folgen des 36 Jahre anhaltenden Bürgerkrieges gezeichnet. Der Großteil der Opfer dieses Bürgerkrieges gehörte der indigenen Bevölkerung an und viele Kriegsverbrechen sind bis heute nicht aufgeklärt.
 Noch immer wird die indigene Bevölkerung Guatemalas weitgehend und strukturell diskriminiert, was sich vor allem in der Bildung zeigt. Lediglich 2,8% des BIP werden für Bildung ausgegeben und das Land hat eine Analphabetismusrate von 18% unter den Männern und 30% unter Frauen. Nur 14% indigener Frauen beenden die Schule, wobei der Anteil indigener Frauen auf dem Land noch deutlich geringer ist. Dies führt dazu, dass ein großer Anteil der indigenen Bevölkerung in Armut lebt und sich nicht für seine Rechte einsetzen kann.
 Unsere Partneruniversität ist die einzige staatliche Universität Guatemalas und über weite Teile des Landes verteilt. Für viele Menschen in Guatemala bietet sie die einzige Möglichkeit Zugang zu Hochschulbildung zu erhalten.
 
Ziele des Programms
Das Hauptziel unseres Programms ist es, die gesellschaftliche Teilhabe der indigenen Bevölkerung zu fördern. In Guatemala herrscht ein tief sitzender Konflikt zwischen den Bevölkerungsgruppen, in dem die indigene Bevölkerung in vielen Aspekten diskriminiert wird. Wir wollen gezielt den gesellschaftlichen Diskurs und die Auseinandersetzung mit diesen sehr realen Problemen anregen. Unser Ansatz ist es, Studierende zu fördern, die aktiv die Bedürfnisse und Rechte der indigenen Bevölkerung unterstützen und verbreiten. Das Studium soll den Geförderten die nötigen Qualifikationen und Kenntnisse vermitteln, um ihre sozialen Projekte umzusetzen oder anderweitig an der Entwicklung der Region mitzuarbeiten.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten