Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Frech und wild und wunderbar - ein Jahr bei Ithemba

Port Elizabeth, Südafrika

Frech und wild und wunderbar - ein Jahr bei Ithemba

Fill 100x100 bp1512311298 img 20170905 115701331 2

"The hardest thing is to open a closed mind"(Ahmed Kathrada) Daher würde ich mich freuen, auf deine Unterstützung zu zählen und wir 45 Kindern mit special needs aus den Townships von PE die Möglichkeit auf kindgerechte Bildung bieten können.

Lena M. von South African German Network e.V. (SAGE Net)Nachricht schreiben

Hey,
ich bin Lena, lebensfroh, immer ein Lächeln auf dem Gesicht und wandere am liebsten auf der Sonnenseite des Lebens und stelle mich, damit es nicht langweilig wird, immer wieder neuen Herausforderungen. Vor sechs Monaten habe ich daher meine Komfortzone in Deutschland hinter mir gelassen und bin für ein Jahr mit dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst Weltwärts nach Süd Afrika gekommen. Um meine bisherigen Lebenserfahrungen, die durch einige Aufenthalte in verschiedenen Ländern sehr vielfältig sind, mit einer mir neuen Kultur, die der Xhosa zu erweitern und gemeinsam mit ihnen zu leben und zu lernen. Denn ganz wie Nelson Mandela sagte " No one is born hating another person because of the colour of his Skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love..."

Das Land, die Kultur und das Center in dem ich arbeite habe ich 2016 durch ein Praktikum in meiner Ausbildung zur Motopädin kennen lernen dürfen. Es ist nicht leicht, mit europäischen Strukturen und Gewohnheiten die Rechte der Kinder, die für uns ganz gewöhnlich sind an die Menschen hier zu bringen. Kulturelle Unterschiede, Herangehensweisen und Denkweisen können da schon zu Hürden werden. Doch wir können sie gemeinsam überwinden. Es braucht oft nur ein bisschen Zeit. Daher habe ich weiterhin den Vorsatz mich für die Kids einzusetzen, denn jedes Kind hat das Recht Kind zu sein und zu  lernen.

Warum ich dir das alles erzähle?

Die 45 Kinder in Ithemba sind zwischen 6 und 18 Jahren, haben eine körperliche, geistige oder Lernbehinderung und keine Chance auf eine normale Schulbildung und ihr ganzes Leben noch vor sich. Sie kommen aus den Townships von Port Elizabeth. Ich begleite, unterstütze und bestärke sie, damit sie selbstständig und selbstbewusst durchs Leben gehen können. Ich möchte ihnen eine Hand reichen, ihre Interessen und Fähigkeiten fördern und ihnen so viel zu Spruch geben, um an sich zu glauben, dass sie in ihrem Tempo und mit Freude nicht nur lesen, rechnen und schreiben lernen, um in ihrer Lebenswelt den Townships der Stadt überleben können.
Dabei versuche ich auch die Lehrer und Assistants im Centre für andere Wege, mit den Behinderungen der Kinder umzugehen, zu begeistern. Doch ist es nicht einfach Menschen mit einer anderen Kultur und Idiologie zum Umdenken zu bewegen, denn wie schon Ahmed Kathrada sagte, "The hardest thing is to open a closed mind".

Damit mir das gelingt, bin ich auf deine Hilfe angewiesen. Das deine Spende ankommt garantiere ich dir. Versprochen!

Ithemba heißt auf Xhosa Hoffnung - Sei unsere.

Wenn ich dein Interesse geweckt habe oder du Fragen hast, schau doch auf meinem Blog vorbei:
   www.ubuntu2littlehands.wordpress.com

Deine Lena


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten