Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Sich zu Hause fühlen im Kinderhaus RABE

Dresden, Deutschland

Sich zu Hause fühlen im Kinderhaus RABE

Fill 100x100 uta

Das Kinderhaus RABE ist (oft übergangsweise) das Zuhause für 21 Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen. Haus und Grundstück sind sehr pflegeintensiv und bedürfen externer Hilfe. Aber auch für Aktivitäten mit den Kindern sind Spenden willkommen.

Uta D. von Diakonie-Stadtmission DresdenNachricht schreiben

Das Kinderhaus RABE ist ein Angebot der stationären Kinder- und Jugendhilfe der Diakonie-Stadtmission Dresden. In der sanierten Stadtvilla gibt es drei Wohngruppen für Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihren Familien leben können. Die Kinder kommen aus sozial schwierigen Verhältnissen und sollen außerhalb ihrer Familie für eine gewisse Zeit einen Lebensraum haben, wo sie Stabilität und Ruhe erfahren. Derzeit wohnen 21 Kinder im Kinderhaus RABE. Fünf davon leben in der Intensivwohngruppe, da sie einen größeren Betreuungsbedarf haben. Am Haus befindet sich ein ca. 1000 m² Waldgrundstück, was gepfelgt werden muss. Auch am und im Gebäude fallen immer wieder Renovierungsarbeiten an. Für die Pflege und Instandhaltung des schönen Außengeländes werden Spenden benötigt. 
Zwischen der Geschäftsstelle SAP in Dresden und dem Kinderhaus RABE besteht eine langjährige Partnerschaft. Die SAP-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unterstützen mit freiwilligen Hilfseinsätzen bei der Gartengestaltung oder kontinuierlich erforderlichen Innenrenovierungsarbeiten sowie mit Sachspenden (inkl. Weihnachtsgeschenke-Aktion). 
Aber auch für Freizeitaktivitäten und Ferienfahrten mit den Kindern fehlt es oft an Ausrüstung und/oder finanziellen Mitteln. Mit viel Engagement und persönlichem Einsatz sind die Mitarbeiter/innen für die Kinder da und gestalten sowohl den Alltag als auch besondere Highlights wie die Pilgerfahrt.  

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten