Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze StudentInnen bei der Korruptionsbekämpfung in der Ukraine

Kyiv, Ukraine

Unterstütze StudentInnen bei der Korruptionsbekämpfung in der Ukraine

Fill 100x100 default

Transparency Vision Action (TRAVA) unterstützt ukrainische Studierende, Projekte im Bereich Transparenz in ihren Universitäten oder lokalen Gemeinden durchzuführen. So wird ein Beitrag gegen Korruption im Bildungswesen geleistet.

M. Larina von Ostblick Berlin-Brandenburg e.V.Nachricht schreiben

Transparency Vision Action ist ein Projekt, das im Rahmen eines Praxismoduls an der Freien Universität Berlin entstand und aus 5 Studierenden des Masterstudiengangs Osteuropastudien besteht.
Im Rahmen des Projekts „Transparency Vision Action“ (TRAVA) wird ein 5-tägiger Workshop im Bereich Transparenz im Hochschulwesen für Studierende aus verschiedenen Regionen der Ukraine in Kyiv organisiert. Ziel des Workshops ist es, den Studierenden Kenntnisse und praktische Kompetenzen von ExpertInnen aus dem akademischen, politischen und NGO-Bereich zu geben, um sie zu befähigen, effektive Transparenzprojekte an ihren Universitäten oder Gemeinden eigenständig durchzuführen. Ein Simulationsspiel zum Thema Korruption im Bildungswesen und eine Stadttour in Kyiv, die die wichtigsten Institutionen und Strukturen thematisiert, runden das Programm ab. 
Die Studierenden werden erreicht über einen veröffentlichten "Call for Application", der vornehmlich über soziale Medien und universitäre Verteilerlisten sowie über Studierendeprojekte anderer NGOs verbreitet wurde. Insgesamt werden bis zu 20 Studierende an dem Workshop teilnehmen. Mehr als doppelt so viele Bewerbungen aus 12 ukrainischen Regionen sind bereits bei uns eingegangen aus 
Das Projekt endet mit einem Nachtreffen und einer Publikation, die Erfolge und Herausforderungen in der Implementierung der Studierendenprojekte evaluiert, und Handlungsempfehlungen theorie- und praxisbasiert aufbereitet.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten