Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Ein Herz für Streuner e.v. - nachhaltiger Tierschutz in Rumänien

Fill 100x100 default

EIN HERZ FÜR STREUNER e.V. setzt sich für Hunde in Rumänien ein. Das beinhaltet deren Ernährung, medizinische Versorgung und die Vermittlung. Für nachhaltigen Tierschutz sind insb. Kastrationskampagnen und die Aufklärungsarbeit vor Ort enorm wichtig

S. Baumeister von Ein Herz für Streuner e.V.Nachricht schreiben

 EIN HERZ FÜR STREUNER e.V. setzt sich für Hunde und Katzen in Rumänien ein. Das beinhaltet deren Ernährung, medizinische Versorgung und die Vermittlung. Für nachhaltigen Tierschutz sind insbesondere Kastrationskampagnen und die Aufklärungsarbeit vor Ort enorm wichtig.
 
Die Tierschutzarbeit fokussierte sich zunächst auf das Public Shelter von Bistrita, Rumänien. Im Mai 2016 weitete man die Arbeit auf das Shelter in Baia Mare aus. Dieses Shelter ist leider total überfüllt und der Anblick schockte uns so sehr, dass wir beschlossen auch hier tätig zu werden. Durch unsere Arbeit ist es gelungen, die Anzahl der Hunde in Baia Mare von 450 auf ca. 360 Hunde zu reduzieren. Das sind jedoch immer noch viel zu viele Hunde für das kleine Shelter. Zudem landen jeden Tag neue Hunde in den Sheltern. Einige werden abgegeben, andere werden auf der Straße von den sogenannten „Dog Catchern“ eingefangen und dann ins Shelter gebracht oder einfach von den Menschen wie Müll auf der Straße entsorgt. Die Hunde haben verschiedenste Vorleben, sie wurden misshandelt oder hatten nichts zu essen- jeder Tag ist ein Kampf um das Überleben. Einige der Hunde sind auch sehr krank. Sie bringen dann diese Krankheiten mit in das Shelter, wie z.B. leider auch das Parvovirose-Virus, an dem viele Hunde leider qualvoll sterben.
 
 Auch kommt es leider oft vor, dass sich die Hunde durch die Gitterstäbe fortpflanzen und dann im Shelter ihre Welpen zur Welt bringen müssen. Und dies nur, weil nicht genügend Geld vorhanden ist, um alle Hunde zu kastrieren. Es würde so viel Leid ersparen, wenn nicht ständig diese Welpenschwemme nachrücken würden.
 
 Wir versuchen Hunde zu vermitteln und ein schönes Zuhause für sie zu finden. Auch dafür fallen hohe Kosten an, wie für den Transport, die medizinische Grundversorgung und Microchips. Aber wir müssen auch an die Hunde denken, die alleine dort zurück bleiben. Denn wir werden es nie schaffen, alle Hunde zu retten. Daher würden wir gerne mehr Unterstützung vor Ort anbieten. Vor Ort werden wir von ein paar engagierten Helfern und Helferinnen unterstützt, die sich sehr für das Wohl der Tiere einsetzen. Aber bei der Anzahl der Hunde bleibt leider nicht genügend bzw. teilweise gar keine Zeit für jeden einzelnen. Dabei würden die Tiere sich so sehr über eine Streicheleinheit freuen.
 
Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen um das Elend in Rumänien etwas einzudämmen. Die Spenden werden insbesondere für Futter, Kastrationen, Impfungen, Grundimmunisierungen und die medizinische Grundversorgung genutzt. Alles wird mit Bildern und Rechnungen belegt. Das wichtigste Mittel um das Tierleid in Rumänien langfristig zu reduzieren sind Kastrationen. Nur so kann die Population der Streuner verhindert werden. Eine Kastration in Rumänien kostet 25 Euro und erspart somit vielen Tieren das Leid.
 
Bitte helft mit, den Tieren einen gesunden Start in ein hoffentlich schönes Leben bei lieben Menschen zu ermöglich, und sie durch eine Schutzimpfung vor Infektionen zu bewahren, sie zu ernähren sowie durch Kastrationen die unkontrollierte Vermehrung zu verhindern.  

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten