Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Unterstütze unsere Lesung für Schwerhörige und Gehörlose

Fill 100x100 default

Ermögliche mit deiner Spende den Einsatz einer Schriftdolmetscherin bei der LZG-Lesung "Meine Augen hören" mit der gehörlosen Autorin Corinne Parrat, sodass auch Schwerhörige und nicht-gebärdensprachfähige Gehörlose daran teilnehmen können.

A. Heid von Literarisches Zentrum Gießen e.V.Nachricht schreiben

Meine Augen hören: Corinne Parrat über ihr Leben als gehörlose Person

Das Literarische Zentrum Gießen veranstaltet am Donnerstag, den 1.3.2018, in Kooperation mit der dezentralen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten des Instituts für Germanistik der JLU eine Lesung mit der gehörlosen Autorin Corinne Parrat.
Die Veranstaltung wird bereits durch eine Gebärdensprachdolmetscherin begleitet, allerdings möchten wir auch Schwerhörigen und nicht-gebärdensprachfähigen Gehörlosen die Teilnahme an der Lesung ermöglichen. Für die Finanzierung einer zusätzlichen Schriftdolmetscherin brauchen wir euch!

In ihrer Biographie Meine Augen hören erzählt Parrat aus ihrem Leben als Gehörlose. Mit zwei Jahren erkrankte sie an einer Hirnhautentzündung, deren Folge ein vollständiger Gehörverlust war. Eindrucksvoll schildert Parrat Schlüsselerlebnisse ihrer Biographie: wie sie mit vier Jahren in ein Internat kam, in dem die Gebärdensprache verboten war und fast ausschließlich die Lautsprache gelehrt wurde, wie schwierig das alleinige Lippenlesen war und wie das Verbot der »angenehmen« Gebärdensprache die Kommunikation mit ihren Mitmenschen erschwerte. Sehr eindrücklich schildert die Autorin auch erhebliche Barrieren bei der Arbeitsplatzsuche und Schwierigkeiten bei der Berufswahl. 2009 rückte Parrat durch die Wahl zur ersten »Miss Handicap« der Schweiz in den Fokus der Öffentlichkeit. Sie nutzte die Aufmerksamkeit, um sich für die Belange der Behinderten einzusetzen, auf Missstände hinzuweisen und Diskriminierung im Alltag zu überwinden.

Corinne Parrat (*1980 in St. Gallen, Schweiz) absolvierte eine Ausbildung in Mediendesign und eine kaufmännische Lehre. Als »Miss Handicap« agierte sie bei zahlreichen öffentlichen Auftritten als Botschafterin für Menschen mit Behinderung. 2011 erhielt sie die Hauptrolle im Theaterstück Gottes vergessene Kinder

Wir hoffen auf eure Unterstützung!
euer Team vom Literarischen Zentrum Gießen

Für weitere Infos besucht doch unsere Webseite unter: http://www.lz-giessen.de/

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten