Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützung für Kinder in Mrimbo

Mrimbo, Tansania

Unterstützung für Kinder in Mrimbo

Fill 100x100 default

In Mrimbo, Tansania befindet sich die Kiumaki Secondary School, an der ich mein FSJ ab September 2018 beginnen werde. Ich werde u.a. im Unterricht assistieren, Freizeitangebote organisieren und beim Ausbau der Schule helfen.

Antonia O. von DRK - Landesverband Westfalen-Lippe e.V.Nachricht schreiben

Hallo,
ich heiße Antonia, bin 17 Jahr alt und werde im September für ein Jahr nach Mrimbo, Tansania gehen.
Dort werde ich an der  Kiumako Secondary School unter anderem im Englischunterricht assistieren und beim Ausbau der Schule helfen. Wenn der Unterricht vorbei ist, können die Kinder an Freizeitangeboten teilnehmen, welche von den Frewilligen angeboten und organisiert werden.
Außerdem wurde bereits von den ersten Frewilligen ein "Jugendtreff" gegründet, wo zusammen gekocht, aber auch Hausaufgabenhilfe angeboten wird.
So wird die Schule zu einem Ort, an dem man sich wohl fühlt und gerne Zeit verbringt. Vor allem dieses Gefühl zu schaffen ist mir wichtig. Außerdem ist Bildung ein Menschenrecht, sodass sie jedem Kind ermöglicht werden sollte. 
Ich habe mich nun lange genug um meine Schulbildung gekümmert, sodass ich finde, dass jetzt Zeit für die "Weltbildung" ist. Deshalb entschied ich mich für ein freiwilliges soziales Jahr in einem Land, das mir wahrscheinlich eine ganz andere Perspektive auf die Welt ermöglicht. Dabei erhoffe ich mir, eine sinnvolle Aufgabe, mit der ich anderen Menschen den Tag verschönern kann. Ob es beim Kochen und Musizieren ist, beim Fußballspielen oder bei der Hausaufgabenhilfe. Ich freue mich sehr auf das vor mir liegende Jahr in Tansania und habe bereits begonnen die Landessprache Kisuaheli zu lernen.
Das Projekt läuft über  den Freiwilligendienst "weltwärts", wobei ich vom Deutschen Roten Kreuz Westfalen-Lippe entsandt werde. Die Partnerorganisation vor Ort ist der Rafiki e.V. .

Als zukünftige Freiwillige ist es meine Aufgabe einen Spendenkreis aufzubauen, der mich und damit auch das Projekt unterstützt. 
Tun wir uns zusammen und machen die Welt zu einem gerechteren Ort!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten