Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Defis für die HvO Wasseralfingen, Hofen und Umgebung

Fill 100x100 default

4 Defis für die Helfer vort Ort (HvO) aus Wasseralfingen, Hofen und Umgebung. Ergänzung der Ausstattung, um noch besser für die Erstversorgung der Notfallpatienten gerüstet zu sein.

J. Rieger von DRK OV WasseralfingenNachricht schreiben

HvO steht für „Helfer vor Ort“, ein Dienst des DRK dessen Zielsetzung es ist, eine
bessere Erstversorgung der Gemeinden im Einsatzbereich sicherzustellen. Gerade in Wasseralfingen und Hofen mit den weit verstreuten Ortsteilen Attenhofen, Oberalfingen, Goldshöfe usw. ist dieser Dienst sehr sinnvoll.
Oft entscheiden die ersten Minuten nach einem Unglücksfall über die Heilungschancen eines Notfallpatienten.
Diese Zeit überbrückt ein ehrenamtlicher „Helfer vor Ort“ (HvO) als schnell eintreffender und medizinisch-geschulter Sanitäter, indem er schon früh mit lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen und einer kompetenten Erstversorgung beginnt.
Hierfür wird der ortsansässige HvO zeitgleich mit dem Rettungsdienst von der Integrierten Leitstelle alarmiert. Dadurch erreicht dieser bereits wenige Minuten nach der Alarmierung den Einsatzort, wodurch eine noch bessere Versorgung für den Notfallpatienten und somit eine sinnvolle Ergänzung zum regulären Rettungsdienst gewährleistet werden kann.

Die Ausstattung der „Helfer vor Ort“ umfasst einen Sanitätsrucksack nach DIN 13155, Einsatzjacke und Mobiltelefon.
Leider machen heutzutage Herz-Kreislauf-Erkrankungen 15 % aller Einsätze im Rettungsdienst aus. Statistisch gesehen kommen die „Helfer vor Ort“  bei jedem zehnten Einsatz zu einem Kreislaufstillstand. Diese Erkrankungen machen die Erweiterung der Notfallausrüstung der HvO nötig.

Mit 55 Einsätzen in 2017 und bereits 14 Einsätzen in 2018 (Stand 22. Januar 2018) ist die Anzahl an durchgeführten Hilfeleistungen der momentan 7 stets (24 Stunden / 7 Tage pro Woche) in Bereitschaft befindlichen Sanitätern durchaus beachtlich.

An erster Stelle stehen die Kosten für die Beschaffung einer adäquaten  Ausrüstungsergänzung in Form eines AED (Automatisierter externer Defibrillator) und einer Sauerstoffeinheit mit medizinischem Sauerstoff und Geräten zur Atemwegssicherung.

Zur Anschaffung stehen 4 Defibrillatoren für die „Helfer vor Ort“.
Wir bedanken uns ganz herzlich für ihre Spende!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140