Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Die Vielfalt des Regenwalds nachhaltig schützen – deine Spende zählt!

Sierra del Lacandon, Guatemala

Die Vielfalt des Regenwalds nachhaltig schützen – deine Spende zählt!

Sierra del Lacandon, Guatemala

Die tropischen Regenwälder beherbergen eine unvorstellbare Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Lasst uns diese Vielfalt erhalten – durch den Schutz der Regenwälder mit effektiven und nachhaltigen Maßnahmen in Schutzgebieten und in Nationalparks!

Vivien B. von OroVerde - Die Tropenwaldstiftung | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die tropischen Regenwälder sind in jeder Hinsicht ein faszinierendes Ökosystem: Sie sind Lebensraum für zwei Drittel aller bekannten Tier- und Pflanzenarten. Sie speichern Wasser und binden Kohlenstoff und sind zugleich Lieferant von Nahrung, Sauerstoff und wichtigen Bestandteilen unserer Medizin. Ohne Zweifel, ist das natürliche Gleichgewicht der Regenwälder für unsere Gesundheit von essenzieller Bedeutung. Doch Wilderei, Siedlungsbau oder kurzfristig gedachte Landwirtschaft stören dieses Gleichgewicht empfindlich. Sie sorgen für rasantes Artensterben, begünstigen den Ausbruch von Krankheiten und treiben den Klimawandel immer weiter voran. 

Allein in Guatemala ist OroVerde deshalb in vier Regenwald-Schutzgebieten tätig:
In der Sierra del Lacandón im Norden des Landes, im Bocas del Polochic und in der Sierra de las Minas im Nordosten sowie in der Sierra de los Cuchomatanes im Westen Guatemalas. Mehr Informationen zu unseren Schutzgebieten findest du hier.

Im Nationalpark Sierra del Lacandón etwa, streift noch der Jaguar durch das Dickicht, dessen Bestandszahlen leider mehr und mehr abnehmen. Das Maya-Biosphärenreservat, zu welchem der Nationalpark gehört, bietet Guatemalas letzter Population der Hellroten Aras Zuflucht. Rund die Hälfte des Nationalparks grenzt an Mexiko, weshalb der Nationalpark auch als biologischer Korridor zwischen unterschiedlichen Schutzgebieten dient. Dank der Hilfe unserer Spender ist es uns und unseren Projektpartnern hier gelungen, ein 33.000 Hektar großes Gebiet zu kaufen. Doch allein der Status als Nationalpark ist in Guatemala leider keine Garantie für Waldschutz: Viehzüchter, Wilderer, Drogenbarone und eine verarmte Landbevölkerung rücken immer weiter in die noch unberührten Wälder vor. Es gilt, den einzigartigen Regenwald mit weiteren Maßnahmen dauerhaft zu schützen – deine Spende hilft uns dabei!

Dank deiner Hilfe kontrollieren Parkrangerinnen und Parkranger auf regelmäßigen Patrouillen unsere Schutzgebiete, bewahren sie vor illegalen Aktivitäten und sorgen dafür, dass Gebiete mit besonders gefährdeten Arten nicht betreten werden. Schulungen vor Ort helfen den Menschen, die an Nationalparks angrenzend leben, ein sicheres, legales Einkommen zu generieren ohne dabei dem Regenwald zu schaden, zum Beispiel durch nachhaltig betriebener Land- und Forstwirtschaft. Wiederaufforstungen, Bio-Monitoring und Bildungsprojekte runden unsere Maßnahmen ab und garantieren den langfristigen Schutz des einzigartigen Regenwalds. Deine Spende zählt!
Zuletzt aktualisiert am 12. August 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über