Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Bürger bauen Feinstaubsensoren zum Düsseldorfer OpenDataDay 2018

Düsseldorf, Deutschland

Finanziert Bürger bauen Feinstaubsensoren zum Düsseldorfer OpenDataDay 2018

Fill 100x100 bp1515675046 agi

Wir werden zum Open Data Day am 03. März 2018 einen Workshop veranstalten, bei dem wir selbst Feinstaubsensoren bauen und eine genaue Anleitung geben, wie man diese Sensoren in der Stadt anbringt und auf Luftdaten.info veröffentlicht.

A. Mainka von Open Knowledge Foundation DeutschlandNachricht schreiben

Die OK Labs in Städten quer durch Deutschland haben gezeigt, dass man nicht nur mit der Stadt gemeinsam Open Data voranbringen kann, sondern dass Open Data auch durch die Community erfasst und veröffentlicht werden kann. Ein Projekt, das wir besonders spannend finden, ist Luftdaten.info. Pioniere sind die Stuttgarter. Das OK Lab Stuttgart hat Feinstaubsensoren gebaut und gemeinsam mit den Bürgern in der Stadt installiert. Die damit erhobenen Daten sind online auf einer interaktiven Karte veröffentlicht und können von jedem erweitert werden. Mittlerweile werden Luftdaten deutschland-, europa- und weltweit erhoben. Die tagesaktuellen Daten schaffen einen Überblick über die Feinstaubbelastung. Jedoch sieht die Karte im Düsseldorfer Raum sehr lückenhaft aus.
Das wollen wir ändern! Wir werden zum Open Data Day am 03. März 2018 einen Workshop veranstalten, bei dem wir Feinstaubsensoren zusammen mit interessierte Bürgerinnen und Bürgern bauen und eine Anleitung geben, wie man diese Sensoren in der Stadt anbringt. Dabei ist es ganz egal, ob die Sensoren an Schulen, am Rathaus oder dem eigenen Balkon angebracht werden.

Was ist das OK Lab Düsseldorf?
Das OK Lab Düsseldorf ist Teil des Programms Code for Germany der Open Knowledge Foundation Germany. Ziel des Programms ist es, Entwicklungen im Bereich Transparenz, Open Data und Citizen Science zu fördern. Regionale Gruppen bestehend aus Designern, Entwicklerinnen, Journalisten und Anderen, treffen sich regelmäßig in Labs. Sie entwickeln Apps und bereiten (Roh-)Daten auf, die informieren, die Gesellschaft positiv gestalten und unterstützen und die Arbeit von Verwaltungen und Behörden transparenter machen.
 
Was ist luftdaten.info?
Mit der Veröffentlichung der Daten können zum Beispiel folgende Fragestellungen bearbeitet werden:
  • Wie kann die Luftqualität in einer Region gemessen und visualisiert werden?
  • Welche Auswirkungen hat das hohe Verkehrsaufkommen in einer Stadt auf unsere Luft?
  • Wie hoch ist die Belastung durch Feinstaub und Stickoxide in Wohngebieten?
 OK Lab Daten sind Open Data. Beim Workshop wollen wir 30 Sensoren von Düsseldorfern bauen lassen und diese in der Stadt verteilt anbringen.
 
Wie werden wir die Spenden einsetzen? 
Mit den Spenden möchten wir die Materialien für die Feinstaubsensoren teilfinanzieren. Ein Bauteilekit kostet derzeit 33 Euro. Wir möchten den Workshop-Teilnehmern die Sensoren für ca. 10 Euro mitgeben können. Dafür brauchen wir eine Teilfinanzierung von 690 Euro (30 mal 23 Euro).
 
Mehr Informationen zum Projekt luftdaten.info.

Alle Termine des OK Labs Düsseldorf finden Sie hier:

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten