Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Wir helfen dem Verband Vereinte Hilfe für Tiere In Not! Seien Sie dabei!

Fill 100x100 bp1515336509 fb foto 30102017

In vielen europäischen Ländern ist der Tierschutz leider immer noch in den Startlöchern.! Unser Ziel ist den Tieren dort zu helfen, wo sie geboren worden sind und den Einheimischen beizubringen was ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren ist!

Bernd E. von Verband Vereinte Hilfe Für Tiere In NotNachricht schreiben

 HELFEN SIE UNS ZU HELFEN!
 Zweck unseres vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannte Vereins ist die Pflege und Förderung des Tierschutzes u. A. in Bulgarien, Rumänien, Portugal sowie jeden Missbrauch, Quälerei und Misshandlung von Tieren zu bekämpfen bzw. bereits im Vorfeld durch Aufklärung entgegenzuwirken.
 Wir sind selbstlos tätig und verfolgen keine eigenwirtschaftliche Zwecke, sondern ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke insbesondere durch Hilfe bei Kastrationen herrenloser Tiere, Hilfe für notleidende Tiere, Bau von Tierunterkunftsheimen, Pflege von kranken und verwahrlosen Tieren, Kauf von Tierarzneimitteln und Futter, den Schutz von Tieren gegen Missbrauch jeder Art, des Weiteren durch weiterführende Förderung des Tierschutzgedankens in Ländern wie z.B. in Bulgarien, Rumänien.

 Uns bewegt sehr eine Geschichte, die wir mit allen Menschen teilen möchten:
 
 Der Seestern
 
 Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlang ging, sah er vor sich einen jungen Mann, der Seesterne aufhob und ins Meer warf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das denn tue. Die Antwort war, dass die gestrandeten Seesterne sterben würden, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen blieben. „Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und tausende Seesterne liegen hier“, erwiderte der Alte.
 „Was macht es also für einen Unterschied, wenn Du Dich abmühst?“
 Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen. Dann meinte er:
 
 „Für diesen hier macht es einen Unterschied!“
 nach Loren Eseley 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten