Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstütze unsere Galerie Eifel Kunst - Galerie gegen Rechts

Fill 100x100 default

Für den Betrieb unserer Galerie gegen Rechts, die unter dem Namen „Eifel Kunst“ Ausstellungen, Lesungen, szenische Lesungen, Theater- und Schauspiele sowie Foto- und Filmvorträge veranstaltet, fallen jährlich Betriebskosten von ca. 4.000,- € an.

Wilfried G. von Eifel-Kunst e. V.Nachricht schreiben

Kultur wurde zu jeder Zeit von Machtha-bern missbraucht. Mit Bildern, Musik und Worten Menschen zu manipulieren, ist ganz einfach und wird auch heute noch praktiziert. Wer sich mit Kultur im Dritten Reich auseinander gesetzt hat, wird schnell merken, dass das System sehr breitfächerig die bildende und darstellende Kunst für sich und seine Zwecke genutzt hat.

Kunst im engsten Sinne des Wortes hat in der Zeit des Nationalsozialismus öffentlich nicht stattfinden können. Das, was öffentlich war, wurde vorgeschrieben. Kunst, wie sie aus dem Künstler fließt, wenn er sein Innerstes in Farben, Formen und Worte fasst, wurde von den damaligen Machthabern unterbunden. Kultur, die nicht genehm, nicht konform war, wurde verfolgt, geahndet und oft sogar auch mit dem Tode bestraft.

Wir sind geradezu verpflichtet, uns um das Gedenken an die „Künstlerinnen und Künstler“ von damals zu kümmern und wachsam darauf zu achten, dass es keine Wiederholung der Geschichte geben wird.

Wir wollen in unserer Galerie „Eifel Kunst“ allen Kulturschaffenden die Gelegenheit geben, sich zu positionieren – und zwar gegen Rechts, gegen Ausgrenzung, gegen Rassismus, gegen braunes Gedankengut und Neonazis!

Wir sehen die Wirkung kreativen Handelns als ein künstlerisches Statement für Demokratie und Freiheit sowie als einen Akt der Zivilcourage.

Maler, Zeichner, Bildhauer, Fotografen, Literaten, Schauspieler, Kabarettisten, Comedians, Musiker etc. machen die Galerie „Eifel Kunst“ zu einem Ort der Vielfalt. Die Kunstwerke als Stolpersteine wider das Vergessen dienen dazu, sich zu erinnern, dass Kunst immer frei bleiben muss und nie mehr missbraucht werden darf.

Für den Betrieb der Galerie Eifel Kunst in Schleiden-Gemünd fallen jährlich Betriebskosten in Höhe von rund 4.000,- € an. Das sind Miete, Mietnebenkosten, Heizkosten, Strom, Telefon & Internet sowie Versicherung. Zur Finanzierung dieser Kosten sind wir, der gemeinnützige Verein Eifel Kunst e. V. auf Spenden und Zuwendungen angewiesen.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Zu seinen satzungsmäßigen Aufgaben gehört der Betrieb der Galerie „Eifel Kunst“, die u. a. nach dem Konzept „Galerie gegen Rechts“, engagierte Kunst gegen Rechsextremismus, Krieg und Gewalt sowie Kunst zur Förderung demokratischer Gesinnung ausstellt und vermittelt. Neben Ausstellungen werden Lesungen, szenische Lesungen, Theater- und Schauspiele sowie Foto- und Filmvorträge veranstaltet, die dem Satzungszweck entsprechen.

Helfe uns, damit wir auch in Zukunft unsere Galerie betreiben können. - Vielen Dank!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten