Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

"Bleib an meiner Seite":Anschubfinanzierung für den Ambulanten Hospizdienst

Düsseldorf, Deutschland

"Bleib an meiner Seite":Anschubfinanzierung für den Ambulanten Hospizdienst

Fill 100x100 default

"Bleib an meiner Seite" - Das wünschen sich viele Menschen am Ende ihres Lebens. Der Caritasverband Düsseldorf e.V. gründet zur Zeit einen ambulanten Hospizdienst für die Bewohnerinnen und Bewohner der Caritas Altenzentren.

K. Artz-Müskens von Caritasverband Düsseldorf e.V.Nachricht schreiben

"Bleib an meiner Seite" - Das wünschen sich viele Menschen am Ende ihres Lebens. Die Angehörigen übernehmen meist diese Aufgabe und werden dabei unterstützt durch professionell Pflegende, Mediziner und Seelsorger. Immer wieder aber wird auch praktische Unterstützung, emotionaler Beistand und Rückhalt benötigt. In diesem Moment sind ambulante Hospizdienste da - sie organisieren ehrenamtliche Begleitung im Sterbeprozeß.

Der Caritasverband Düsseldorf e.V. gründet zur Zeit einen ambulanten Hospizdienst für die Bewohnerinnen und Bewohner der Caritas Altenzentren. Zukünftig werden Ehrenamtliche, die an einem Befähigungskurs für die Sterbebegleitung teilgenommen haben, Bewohner und ihre Zugehörigen in der letzten Lebensphase begleiten. Sie sind für Schwerstkranke, Sterbende und ihre Angehörigen da und schenken den Menschen Zeit. Sie halten die Hand, führen Gespräche, schweigen und begleiten den Abschied. Aber auch ein Lachen ist willkommen, wenn es angebracht ist. 

Die ersten Begleitungen haben bereits begonnen, und weitere Ehrenamtliche bereiten sich auf diese Aufgabe vor. Durch die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes, Kerstin Artz-Müskens, haben die ehrenamtlich Mitarbeitenden eine kompetente Ansprechpartnerin an ihrer Seite. Derzeit werden wir noch nicht durch die Krankenkassen gefördert, da wir noch im Aufbau sind.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten