Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze uns beim Bau eines Waisenhauses in Moshi, Tansania

Boma Ng'ombe, Tansania

Unterstütze uns beim Bau eines Waisenhauses in Moshi, Tansania

Fill 100x100 default

Wir planen den Bau einer neuen Einrichtung für das Hope Home - ein Waisenhaus für 40 Kinder in Tansania. Diese soll den Kindern zukünftig ein geeignetes Umfeld bieten und dem Hope Home die Möglichkeit geben, sich nachhaltig selbst zu versorgen.

D. Benz von Weltherz e.V.Nachricht schreiben

„Es ist nicht die Hand, sondern das Herz, das gibt.“ (Tansanisches Sprichwort)

Weltherz ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der im Oktober 2017 in München von
einer Gruppe motivierter junger Menschen gegründet wurde. Unsere Zielsetzung ist es, Menschen
und insbesondere Kindern und Jugendlichen in Afrika zu helfen und sie dabei zu unterstützen, ihre
Zukunft selbstbestimmt zu gestalten.

Anlass für die Gründung eines eigenen gemeinnützigen Vereins war ein Aufenthalt im Sommer 2017 in Tansania. Dort war Denise als Ehrenamtliche für einige Wochen in einer Einrichtung für Waisen- und Straßenkinder tätig und lernte währenddessen eine Vielzahl weiterer sozialer Einrichtungen kennen, wie Kinderheime sowie Kinder- und Frauenrechtsorganisationen. So begegnete sie auch Sarah und Joseph und ihrem Waisenhaus „Hope Home“, das sie mit viel Liebe führen. Diese Begegnung mit den beiden und "ihren" Kindern im Hope Home war eine bewegende Erfahrung – ihre Herzlichkeit und Aufopferung bei der Pflege und Betreuung der 40 Kinder waren äußerst rührend. 

Sofort entstand das Bedürfnis, auch in Zukunft die Kinder und Jugendlichen bei der Verwirklichung ihrer Träume zu unterstützen und ihnen nachhaltig den Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft zu bereiten. 

Denn leider kämpfen auch Sarah und Joseph mit vielen finanziellen und alltäglichen Schwierigkeiten – von Wasser- und Nahrungsmangel über mangelden Zugang der Kinder zu Bildung bis hin zu unzureichender medizinischer Versorgung. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass das Hope Home derzeit in einer gemieteten Einrichtung untergebracht ist. Zudem bietet diese nicht genügend Platz für die Kinder und keinen Raum für eine nachhaltige Selbstversorgung. Auf einem Stück Land, das das Hope Home vor einigen Jahren geschenkt bekommen hat, soll eine geeignete Einrichtung für die Beherbergung der Kinder entstehen. So wollen wir dem Hope Home außerdem die Möglichkeit eröffnen, sich in Zukunft zum überwiegenden Teil mit Lebensmitteln selbst zu versorgen, z.B. durch den Anbau eines Nutzgartens und eine kleine Hühnerzucht.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten