Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze uns beim Bau eines Waisenhauses in Boma Ng'Ombe, Tansania

Fill 100x100 default

Wir planen den Bau einer neuen Einrichtung für das Hope Home - ein Waisenhaus für 45 Kinder in Tansania. Diese soll den Kindern zukünftig ein geeignetes Umfeld bieten und dem Hope Home die Möglichkeit geben, sich nachhaltig selbst zu versorgen.

D. Benz von Weltherz e.V.Nachricht schreiben

„Es ist nicht die Hand, sondern das Herz, das gibt.“ (Tansanisches Sprichwort)

Weltherz ist ein gemeinnütziger Verein, der im Oktober 2017 in München von einer Gruppe motivierter junger Menschen gegründet wurde und seinen Sitz in München hat. Die beiden Vereinsvorstände Denise und Vanessa leben und arbeiten in München als Rechtsanwältin bzw. Maschinenbau-Ingenieurin. In München treffen sich interessierte Mitglieder von Weltherz regelmäßig, um Ideen für die Projektumsetzung zu sammeln. Auch kleine Charity-Events (z.B. kleines Spenden-Barbecue) finden in München statt.

Anlass für die Gründung des Vereins war Denise' Aufenthalt im Sommer 2017 in Tansania, wo sie als Ehrenamtliche für einige Wochen für Waisen- und Straßenkinder tätig war. Dort traf sie auf das Waisenhaus „Hope Home“ - eine bewegende Erfahrung, die in ihr den Wunsch weckte, dauerhaft zu unterstützen.

Das Hope in Boma Ng’ombe nahe Moshi, Tansania, ist eine non-profit Organisation, die 45 Waisen und hilfsbedürftigen Kindern zwischen vier und 18 Jahren die Chance auf ein besseres Leben gibt. Die Organisation wurde von dem Paar Sarah Amin und Joseph Erasto im Jahr 2006 gegründet.In den letzten Jahre haben Sarah und Joseph besonders benachteiligte und bedürftige Kinder aufgenommen und deren Vormundschaft übernommen. Die Kinder sind Voll- oder Halbwaisen, die vor ihrer Aufnahme im Hope Home etwa auf der Straße lebten, zu Kinderarbeit (einschließlich Prostitution) gezwungen waren, von ihren Eltern(teilen) verstoßen wurden oder aus miserablen Familienverhältnissen mit physisch oder psychisch schwerkranken, gewalttätigen oder völlig mittellosen Eltern(teilen) stammen.

Eine Priorität von Weltherz neben der Unterstützung bei der Bewältigung der alltäglich anfallenden Ausgaben und Schulgebühren der Kinder ist die Finanzierung des dringend notwendige Neubaus eines Waisenhauses für das Hope Home. Das Grundstück, auf dem das Hope Home derzeit nur zur Miete untergebracht ist, ist räumlich nicht für die Unterbringung aller Kinder geeignet und ermöglicht auch nicht den Bau von Anlagen zur nachhaltigen Selbstversorgung. Außerdem besteht aufgrund der üblichen Befristung der Mietverträge jährlich das Risiko, dass Sarah und Joseph mit allen Kindern umziehen müssen – dies ist allein in den letzten Jahren mehrfach geschehen und reißt die teilweise psychisch belasteten Kinder stets aus ihrem gewohnten Umfeld. Dieser Situation soll der Neubau einer eigenen Einrichtung ein Ende bereiten und so den Kindern ein geeignetes Umfeld bieten. Langfristig möchten wir dem Hope Homeetwa durch den Aufbau einer kleinen Hühnerzucht helfen, unabhängiger von Spenden zu werden. Ein Grundstück haben Sarah und Joseph von US-amerikanischen Touristen bereits im Jahr 2010 geschenkt bekommen und Denise hat Kontakt zu lokalen Bauingenieuren.

Denise ist regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr im Hope Home, um die Projektumsetzung vor Ort zu koordinieren. Mit Sarah und Joseph steht sie im regen Austausch durch wöchentliche Telefonate, Video-Chats und E-Mail-Nachrichten.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten