Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende für "Integrama" von Schams - ein integratives Theaterstück

Fill 100x100 default

Wir - das integrative Theaterprojekt Schams - brauchen Unterstützung, um unser zweites Theaterstück "Integrama" auf die Bühne zu bringen. 30 syrische, türkische und deutsche Jugendliche vermitteln interkulturelles Verständnis durch Theater.

Hannah J. von Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert e.V.Nachricht schreiben

Kleine Rolle – große Wirkung: Integration durch Theater
Schams (https://www.schams386.de/) ist ein integratives Theaterprojekt von und mit jungen syrischen und deutschen Erwachsenen in St. Ingbert im Saarland mit der Unterstützung des Netzwerks für 
Flüchtlinge in St. Ingbert. Gegründet haben wir - das sind Christina, Kai, Anne und Hannah, alle vier Mitglieder im Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert e.V. - die Gruppe im Frühjahr 2016. Der Name Schams ist der arabische  Ausdruck für "Sonne" und dieser Name ist Programm, denn die Gruppe ist kraftvoll und überaus lebendig: Sie setzt sich zusammen aus einer Gruppe (Laien-)Schauspielern, Musikern sowie zahlreichen Akteuren hinter den Kulissen. Nach dem großen Erfolg  mit unserem ersten Theaterstück "Nie wieder Hass" wollen wir nun unser zweites Theaterstück "Integrama" auf die Beine stellen. Unsere Theaterstücke schreiben unsere beiden künstlerischen Leiter - Johannes Becher, der langjährige Leiter der St. Ingberter Theatergruppe "Die Musenbolde", und der syrische Schauspieler und Theaterregisseur Mwoloud Daoud -  gemeinsam mit unseren Schauspielern. Im Fokus stehen die Vermittlung von Werten, Sprachkompetenz, Verständnis und Toleranz, sowie die Themen Flucht und Integration.

Das neue Theaterstück "Integrama" erzählt vom Leben in Deutschland, von der Integration, den unterschiedlichen kulturellen Werten und religiösen Unterschieden und auch den damit verbundenen Schwierigkeiten zwischen arabischer und westlicher Kultur. In den einzelnen Szenen wird jeweils beleuchtet, wie differenziert die einzelnen Themenbereiche von den Akteuren, durch 
ihre kulturelle und religiöse Prägung, gesehen werden und welche gemeinsame Lösungen sich anbieten. Im Theaterstück ist der Zuschauer somit, egal welcher Herkunft, ein Teil dieses Stück. Er wird durch die Schauspieler reflektiert und kann sich somit in besonderer Form damit identifizieren . Eine hervorragende Möglichkeit, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und somit auch das Verständnis für den "Anderen" zu entwickeln.

Um Integrama bis zum 11. März 2018 auf die Bühne zu bringen, brauchen wir Deine Unterstützung! Die Familie Schams bedankt sich von ganzem Herzen! 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten