Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Mit Pferdestärken Kinder stärken! Reitprojekt für benachteiligte Kinder

Aachen, Deutschland

Mit Pferdestärken Kinder stärken! Reitprojekt für benachteiligte Kinder

Fill 100x100 default

„Maria im Tann – Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe“ ist eine Einrichtung der Jugendhilfe auf der Grundlage des Kinder- und Jugendhilfe-Gesetzes.

R. Rank von Maria im TannNachricht schreiben

„Maria im Tann“ ist ein Jugendhilfe-Zentrum, das in einem differenzierten Angebot von verschiedenen Betreuungsformen erzieherische Hilfestellungen für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien gibt.

Wir haben den gesetzlichen Auftrag, den bei uns untergebrachten Kindern zu der Erziehung, Versorgung, Aufsicht und auch Bildung zu verhelfen, die ihnen als Kindern und Jugendlichen zusteht. Für diese Aufgaben erhalten wir vom einweisenden Jugendamt ein Entgelt, das die nötigen Personal- und Sachkosten deckt. Für diese „Pflichtaufgaben“ setzen wir keinerlei Spendengelder ein.

Spendengelder brauchen wir hingegen dringend für alles, was über die Grundversorgungen hinausgeht. Dies ist vor allem die ganz individuelle Förderung der bei uns lebenden Kinder und Jugendlichen. 

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist der Einsatz tiergestützter Pädagogik, sowohl im Gruppenalltag als auch in Form von individueller Förderung einzelner Kinder und Jugendlicher. Gerade bei Kindern ist eine emotionale Verbindung zu Tieren oft stark ausgeprägt, wodurch Tiere helfen können Interesse zu wecken, um eine erfolgreiche pädagogische Arbeit zu ermöglichen. 

Unsere Erfahrungen mit dem Einsatz von Pferden in der Erziehung, Förderung und Therapie von Kindern und Jugendlichen, gerade von solchen mit starken Einschränkungen, Verunsicherungen und Verletzungen in ihrem Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und ihrer Fähigkeit zur Selbstwirksamkeit, zeigen eine hohe Wirksamkeit. 
Durch den Umgang mit dem Pferd können die Kinder ihre Motorik erheblich verbessern, ebenso ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung; sie lernen, mit Ängsten umzugehen, Vertrauen aufzubauen und eine ausgewogene Einschätzung ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entwickeln. 
Wenn sie merken, wie das Pferd auf ihre Anforderungen und Hilfen reagiert, wird dadurch ihr Vertrauen in die eigene Kraft gestärkt, genauso wie sie merken, dass sie gut auf die Signale des Pferdes achten müssen, um mit ihm in Einklang zu kommen und zu bleiben. Sie merken, dass Pferde vorurteilsfrei auf sie zukommen, dass Pferde andererseits auf die zuverlässige Pflege und Versorgung von Menschen angewiesen sind, wenn es ihnen gut gehen soll. 

Stärkung von Konzentrationsfähigkeit, Empathie, Reaktionsfähigkeit, Frustrationstoleranz, Regelakzeptanz, Zuverlässigkeit, angemessenem Umgang mit Aggressionen und Verantwortungsgefühl sind weitere Stichworte für die Förderungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen durch und mit Pferden. Beim Reiten vermittelt das Pferd schließlich ein gutes Gefühl von „Getragen werden“. 
Diese Elemente beziehen sich gleichermaßen auf den Einsatz von gezielter fachlicher Reittherapie wie auch auf die unterschiedlichen Ebenen der Beschäftigungs-, Umgangs- und Pflegemöglichkeiten ohne reittherapeutisches Setting. Gruppenangebote wie z. B. Voltigieren fördern zudem die Sozialkompetenz der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. 

Für ca. 140,-€ können wir einem Kind für einen Monat die Teilnahme am heilpädagogischen Reitprojekt in Maria im Tann ermöglichen. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten