Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hungerkrise in Simbabwe: Deine Spende für Oxfam rettet Leben!

Masvingo, Simbabwe

Hungerkrise in Simbabwe: Deine Spende für Oxfam rettet Leben!

Fill 100x100 bp1506498756 bewerbungsbild laura kindler

In Simbabwe herrscht seit Jahren extreme Ernährungsunsicherheit. Lange Dürrephasen und massive Überschwemmungen haben die Lebensgrundlagen zerstört. Oxfam versorgt die Menschen mit grundlegenden Dingen, die Leben retten: Trinkwasser & Nahrungsmittel.

L. Kindler von Oxfam DeutschlandNachricht schreiben

Lebenshungrig und doch zu schwach für den Schulweg. Ein Szenario, das für die von extremer Armut und Hunger betroffenen Familien in Simbabwe Alltag ist. Und so stehen Mütter wie Fiona (auf dem Foto mit ihrer Tochter Sharai) aus der Provinz Masvingo tagtäglich neu vor der unmöglichen Entscheidung: Soll sie das Kind zur Schule schicken, obwohl es sich vor Hunger kaum auf den Beinen halten kann?

Fünf lange Dürrejahre haben die Lebensgrundlage vieler Familien in Simbabwe zerstört. Der darauffolgende sturzflutartige Regen brachte viele Häuser zum Einsturz. Es fehlt vielerorts an grundlegenden Dingen wie Nahrung und sauberem Wasser. Einige Familien haben derzeit nur eine Mahlzeit pro Tag und der Höhepunkt der Hungerzeit steht sogar noch bevor. Anfang 2018 werden mehr als eine Million Kinder, Frauen und Männer nicht genug zu essen haben.

Wir können nicht tatenlos zusehen. Kein Kind darf durch Hunger zu schwach für den Schulweg sein. Oxfam ist vor Ort und unterstützt die Menschen in diesem Ausnahmezustand:

  • Wir versorgen die Menschen mit Nahrung und sauberem Wasser. Das gibt vor allem den Jüngsten unter ihnen Kraft, sodass sie ihren Schulweg wieder meistern können.

  • Wir stellen Saatgut bereit, damit Agrarflächen wieder instand gesetzt werden können. Das ist ein wichtiger Grundstein, damit sich die Menschen langfristig selbst versorgen können.

  • Viele Familien erhalten zudem finanzielle Unterstützung. So können sie sich mit lebensnotwendigen Dingen wie Essen und Hygieneartikeln versorgen und die Schulgebühren ihrer Kinder zahlen.

Bitte hilf uns jetzt, möglichst viele Frauen, Kinder und Männer in Simbabwe rechtzeitig zu erreichen. Unterstütze Menschen wie Fiona mit Deiner Spende!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten