Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spenden für Regina Coeli

Das Regina Coeli Hospital braucht Ihre Hilfe! Damit das Krankenhaus weiter wertvolle Dienste von Geburtshilfe über stationäre Behandlungen bis zur lebenslangen Begleitung von AIDS-Kranken leisten kann, ist es dringend auf Spenden angewiesen.

F. Hutmacher von Missionsdominikanerinnen v. heiligsten Herzen JesuNachricht schreiben

Das Regina Coeli Mission Hospital befindet sich im abgelegenen Osten Simbabwes. Das Krankenhaus ist das einzige im Umkreis von etwa 100 Kilometern und für die medizinische Versorgung der Menschen essentiell. Ob Schwangere, Unfallopfer oder Malaria-Patienten – die 120 Betten sind immer gut belegt. Eine Ambulanz stellt mit etwa 40 Besuchern pro Tag zusätzlich die Versorgung chronisch Kranker sicher. 

Die finanzielle Lage des Krankenhauses ist prekär. Staatliche Stellen oder Hilfsorganisationen geben kaum Unterstützung. Obwohl ein Tag im Krankenhaus  wie auch viele Medikamente nur wenige Dollar kostet, können viele Patienten nicht bezahlen. Trotzdem bekommt jeder die Therapie, die er benötigt. Deshalb kommen Menschen auf der Suche nach einer bezahlbaren Behandlung sogar aus der 265 Kilometer entfernten Hauptstadt Harare. Zur Finanzierung ist das Haus daher dringend auf private Spenden angewiesen.

In einem ersten Schritt haben wir Geld gesammelt, um den laufenden Betrieb aufrechtzuerhalten. So konnten etwa Medikamente und Sauerstoffflaschen gekauft werden. Mit dem Bau eines Hauses für eine Anästhesieschwester konnten wir die Bedingungen nachhaltig verbessern – durch diese können in naher Zukunft wieder Kaiserschnitte durchgeführt werden.

Den aktuellen Spendenaufruf haben wir auf Basis unserer Erfahrung gestaltet, dass sich die Bedingungen vor Ort ständig verändern. Medikamente werden wegen schwankender Preise plötzlich teurer; gleichzeitig wird baldmöglichst Ersatz für das veraltete Röntgengerät benötigt, für das es kaum noch Ersatzteile gibt. Wir wollen den Schwestern vor Ort deshalb die Wahl über die sinnvollste Verwendung des Geldes überlassen. Den Einsatz der Mittel kontrollieren wir selbstverständlich weiterhin.

Gleichzeitig arbeiten wir mit einem Besuchsprogramm für Medizinstudierende daran, die Beigesterung für ärztlichen Hilfe in Krisenländern in jungen Menschen zu entfachen. Einen Bericht finden Sie hier. Einen Überblick über unsere Arbeit finden Sie auf unserer Website.

Das Personal trotzt den widrigen Bedingungen mit zähem Durchhaltewillen und der Bereitschaft, allen die bestmögliche Versorgung zukommen zu lassen.

Helfen Sie dem Team in Regina Coeli bei seiner Arbeit! Gerne dürfen Sie diesen Spendenaufruf auch teilen – mit Ihren Freunden, Verwandten oder auch in der Arbeit. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter info@simba-ak.de zur Verfügung.

Ihr Simba-AK in Zusammenarbeit mit den Dominikanerinnen im Kloster Strahlfeld

Bilder von Firmin Forster



Hilf mit, das Projekt zu verbreiten