Trinkwasser für die Grundschule Ndokbagna

Ein Hilfsprojekt von „G.I.C. ESSOMB“ (A. Kon) in Ndokbagna par Ndikinimeki, Kamerun

Neuigkeiten: Hier infomiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

A. Kon (verantwortlich), verfasst vor 10 Monaten

A. Kon

Vier neue Fotos vom Brunnen

Gerade habe ich vier Fotos hochgleaden, die einer meiner Neffen mir per Mail geschickt hat. Auf diese Fotos habe ich sehr lange warten müssen, denn Ndokbagna liegt über 200 Kilometer von Yaoundé entfernt, wo mein Neffe lebt. Es ist eine längere Reise, um dorthin zu kommen, wie Sie sich vorstellen können. Ich hatte ihn gebeten, den Brunnen während der Schulzeit zu fotografieren. Und nun können wir sehen, dass auch die Schülerinnen der nahen Sekundarschule den Brunnen nutzen. Ich hoffe, dass es nicht mehr zu lange dauert, bis eine Pumpe installiert werden kann.


A. Kon (verantwortlich), verfasst vor mehr als einem Jahr

A. Kon

Der Brunnen steht! Eine Pumpe fehlt.

 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Sicher haben Sie darauf gewartet, dass ich mich nach meinem diesjährigen Besuch in Kamerun sofort melden würde.

Nun, ich hoffe sehr, dass Sie sich die damals aufgenommenen Fotos des Brunnens schon ansehen konnten.

Während meines Aufenthaltes habe ich auf eigene Kosten mehrere Wochen mit der Organisation zur Fertigstellung des Brunnens zugebracht. Darunter fielen die Bestellung der Brunnenringe, die Supervision bei der Herstellung der Ringe, um die bestmögliche Qualität zu sichern, sowie der Transport der Ringe auf der Piste zum Schulgelände der Grundschule in Ndokbagna.

Die Brunnenringe wurden in den Brunnen hinab gelassen. Wir haben den Brunnenschacht anschließend mit einer großen abdeckenden Betonplatte verschlossen, wie Sie auf einem der Fotos sehen können.

Um den Zugang zum Brunnen in Ordnung halten zu können, wurde die Brunnenumgebung ebenfalls betoniert.

Es kann weiter Brauchwasser mit einem Eimer aus dem Brunnen geschöpft werden.

Um allen Hygieneanforderungen gerecht werden zu können, brauchen wir dringend eine Handpumpe und die dazugehörigen Gestänge, die das Wasser an die Oberfläche fördern.

Wie ich schon früher berichtete, möchten wir gern eine Pumpe SWN 80 installieren, die sehr robust ist. Der gegenwärtige Preis für eine Pumpe bewegt sich um 1 200 000 Francs CFA (Francs CFA: Das ist unsere kamerunische Währung). Bei Kursschwankungen müssen wir mit einem Betrag von etwa 2000 EURO allein für die Pumpe rechnen.

Diese Summe schließt weder den Transport nach Ndokbagna noch die Installation der Pumpe ein. Und damit sind auch noch nicht die Gestänge finanziert und gekauft, die den Brunnen erst funktionsfähig machen.

Ich wünsche mir sehr, dass mein nächster Besuch im Jahre 2013 dann nach so langer Zeit endlich den Abschluss des Brunnenbaus bringen wird.

Liebe Grüße an Sie alle und vielen Dank für die weitere Unterstützung, auch im Namen der Kinder, die die Grundschule „Ecole Catholique Ndokbagna“ und die  Sekundarschule CES (College d‘Enseignement Secondaire) in Ndokbagna besuchen!

 

Ihr KON Alphonse


A. Kon (verantwortlich), verfasst vor mehr als 2 Jahren

A. Kon

Das fehlt, um den Brunnen fertig zu stellen

 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Jetzt steht es fest: Im April werde ich nach Kamerun reisen, um den Ausbau des Brunnens zu organisieren. Wir können beginnen, die Brunnenringe zu setzen. Das ist ein großer Erfolg. Danach könnte der Brunnen geschlossen werden, vorausgesetzt, dass das Geld für eine Pumpe und Rohre aufgebracht werden kann.

Inzwischen habe ich die augenblicklich marktüblichen Preise für eine Handpumpe und die Rohre erhalten.

Wir wollen eine Pumpe SWN 80 kaufen und installieren. Diese Pumpen sind wenig störanfällig und seit langem in Kamerun bewährt. Sie haben bei sachgemäßer Wartung eine lange Lebensdauer.

Die Pumpe kostet 1.360.000 F CFA  (2172 €), ein Rohr von drei Metern Länge 85.000 F CFA (136  €). Wir müssen bei einer Tiefe des Brunnens von 16 Metern sechs Rohre kaufen. Das wird 510.000 F CFA kosten (816 €). Insgesamt sind das fast 3000 €, die aufgebracht werden müssen.

Hinzu kommen noch die Kosten für den Transport der Pumpe und der Rohre vom Händler bis nach Ndokbagna. Auch das ist ein langer Weg von mehreren Hundert Kilometern.

Die Schulkinder von Ndokbagna hoffen auf Trinkwasser und ich auf Ihre finanzielle Hilfe und Unterstützung bei der Fertigstellung des Brunnens.

 

Ihr Alphonse KON