Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Die Refluxkinder App für die Selbsthilfe 2.0

Neuss, Deutschland

Die Refluxkinder App für die Selbsthilfe 2.0

Fill 100x100 bp1508675265 a9rgph9i3 jjze1v 48u8  2

Unsere App schafft eine bundesweite Connection – mit nur wenigen Klicks. Überall in Deutschland können sich Betroffene so kinderleicht miteinander vernetzen und austauschen.

C. Scheffler von Refluxkinder e.V.Nachricht schreiben


Reflux -Eine komplexe Angelegenheit.

die Öffentlichkeit weiß wenig über das Krankheitsbild Reflux und seine schwerwiegenden Folgen bei Kindern. Gerade die Zusammenhänge zwischen der Grunderkrankung und assoziierten Symptomen wie Kehlkopfentzündung, Ohren- und Nasennebenhöhlenentzündung, chronische Bronchitis, Asthma, Lungenentzündungen, Bronchieektasie, Fibrose, Apnoe und im fortgeschrittenen Alter zu  Speiseröhrenkrebs führen, sind vielen unbekannt.

Refluxkinder e.V.

Als gemeinnütziger Verein verwirklicht Refluxkinder e.V. seit fast 10 Jahren Aufklärungs- und Präventionskampagnen in Deutschland über das Krankheitsbild Reflux bei Kindern. Mit unseren Projekten möchten wir die Situation von betroffenen Familien im psychosozialen und emotionalen Bereich verbessern. Wir möchten dazu beitragen, dass wichtige Informationen für Betroffene zugänglicher gemacht werden und Familien im Austausch untereinander unterstützt werden. Die Arbeit innerhalb der Selbsthilfe soll hierbei durch gezielte Projekte gestärkt werden.

Reden hilft. Und macht Sie stärker.

Wir wissen, dass die Probleme, die ein chronisch krankes Kind mit sich bringt, das tägliche Bild von Familien prägen und nicht selten mit Isolation, Erschöpfung, Angst, Überforderung sowie Selbstaufgabe einhergehen. Gerade bei chronischen Krankheiten, mit ihren Höhen und Tiefen, können fachlich kompetente Betroffene oft mehr, intensiveren und persönlicheren Rat geben als ein Arzt in einer kurzen Sprechstunde. Der Austausch mit anderen Betroffenen hilft dabei, neue Sichtweisen und Denkansätze entstehen zu lassen, gemeinsam Inhalte und Ziele festzulegen und Ideen zur weiteren medizinischen Vorgehensweise zu bekommen. Ein aktiver Austausch zwischen Betroffenen untereinander, kann genau das leisten und steht für uns im Fokus der Selbsthilfe- und Aufklärungsarbeit. 

Die Refluxkinder App – für Selbsthilfe 2.0

Mit unserer App schaffen wir nun auch die wichtige digitale Vernetzung von Betroffenen, die zukünftig auch ortsunabhängig die Möglichkeit haben werden, sich mit anderen Familien zu vernetzen. Zu finden sind kompakte Information, aktuelle Veranstaltungstermine und News. Mitglieder haben außerdem die Möglichkeit der direkten Mitgliedersuche- und Kontaktaufnahme zu anderen Betroffenen, sowie einer  Umkreissuche nach Selbsthilfegruppen.

Dieses Projekt wird durch die krankenkassenindividuelle Projektförderung (nach § 20C SGB V) der Barmer GEK, als Förderer der Selbsthilfe zu 90 % finanziert. Nur durch einen Eigenanteil in Höhe von 10 %, kann Refluxkinder e.V. das Projekt erfolgreich verwirklichen. 

Mit Ihrer Spende können Sie einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung dieses Projektes leisten, der neuen Wind in die Arbeit der Selbsthilfe bringt und innovative Lösungen für Betroffene bietet. Vielleicht profitieren Sie auch als Betroffene/er schon bald selbst von den vielen Vorteilen unserer Selbsthilfe App. 

Mitmachen und Hilfe spenden! 


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten