Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spenden für Material

Fill 100x100 bp1497355640 web elke 1

Helfen Sie mit, unseren Handwerkerinnen in ihrem Heimatland eine Zukunft zu geben. Spenden Sie für Material, damit sie Trxtilien, Schmuck und Lederwaren zum Verkauf herstellen können.

E. Jonigkeit von NAZO Deutschland, Hilfe für Afghanische Frauen e.VNachricht schreiben

"Unsere" Frauen in Afghanistan arbeiten – trotz der sich dramatisch verschlechternden Sicherheits-Lage weiter und sind wie nie zuvor auf unsere Unterstützung angewiesen. 
Meine Bewunderung für diese tapferen Daheimgebliebenen ist grenzenlos!

Rahima, Wazira, Gulzia und wie sie auch alle heißen müssen sich momentan entscheiden: kaufen sie Nahrungsmittel, Kleidung, Medizin für ihre Kinder, ihre Familie - oder kaufen sie Material, um Kleidung zu nähen, um Taschen anzufertigen, um Schmuck herzustellen: kurz um ihren in den NAZO-Ausbildungszentren erlernten Beruf auszuüben!

Deswegen:
Bitte spenden Sie für den Einkauf von Material:

- Schmuck-Studio in Kabul: 1.000,00 €.
- Leder-Werkstatt in Achmad Schah Baba (Kabul) : 1.000,00 €.
- Schneiderwerkstadt in Kamari (Dorf in der Provinz Kabul): 1.000,00 € .
- Schneiderwerkstatt in Arbab Kheel (Dorf in der Provinz Kapiza). 1.000,00 €
- Schneiderwerkstatt in Ghazi Big Kkeel (Dorf in Nejrab, Provinz Kapiza): 1.000,00 €
- Schneiderwerkstatt in Kart-e-nau (Kabul): 1.000,00 €.
Dann können die Schneiderinnen wieder Kleidung nähen, Textilien aller Art herstellen, die Schmuckdesignerinnen wieder kostbare Stein- und Silberketten etc. kreieren und die Lederverarbeiterinnen wieder schöne Taschen und Rucksäcke herstellen.
Dann können die Kunst-Handwerkerinnen ihre originellen Produkte wieder zum Verkauf anbieten und ihr Familien ernähren.

 Freundliche Grüße, Elke Jonigkeit-Kaminski

 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten