Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Verbesserung der Menstruationshygiene für Frauen in Bangladesch

Banishanta, Bangladesch

Finanziert Verbesserung der Menstruationshygiene für Frauen in Bangladesch

Fill 100x100 bp1505832796 ascend rund

Aufklärungsinitiative und Aufbau einer Versorgungsstruktur mit Monatsbinden zur Verbesserung der Menstruationshygiene für Mädchen und Frauen in Banishanta, Bangladesch

Mara Z. von ASCEND e.V.Nachricht schreiben

Was ist das Problem?
  • Enorme Tabus und Aberglauben um die Menstruation. Extrem konservative Gesellschaft
  • Hohe Armut und niedriges Bildungsniveau (<30%)
  • 97% Frauen benutzen keine Damenbinden. Gewöhnlich werden Tücher oder Lumpen aus alten Saris verwendet
  • Menstruationstücher können nicht richtig trocknen, da sie immer vor anderen Familienmitgliedern versteckt werden
  • Eingeschränkter Zugang zu sanitären Anlagen und Produkten (im Umkreis ist kein Markt vorhanden)
  • Für Männer ist es sehr ungewöhnlich, Hygieneartikel für Frauen im Markt oder in der Stadt zu kaufen, während Frauen es nicht gewohnt sind, alleine einkaufen zu gehen


Was sind unsere Ziele?
  • Das Projekt verfolgt einen mehrstufigen Kommunikationsansatz zur Sensibilisierung von Mädchen und Frauen zum Thema Menstruationshygiene. 

  • Für die Zielgruppe werden umfassende Schulungs- und Aufklärungsveranstaltungen organisiert, um das Bewusstsein für den Umgang mit der Menstruation zu erhöhen, geeignete Praktiken zum Umgang mit der weiblichen Menstruation zu vermitteln und den Erfahrungsaustausch zwischen den Frauen des Dorfs zu erhöhen. Die Schulungen werden von ASCEND, dem lokalen Projektpartner RUPSA sowie ehrenamtlichen Helfern durchgeführt.

  • Die Veranstaltungen sollen vermitteln, wie hygienische Damenbinden während der Menstruation zu verwenden, und, soweit angemessen, eine sichere Wiederverwendung von Lumpen oder Tüchern gewährleistet werden kann.

  • ASCEND wird mit seiner Partnerorganisation RUPSA und ausgewählten ehrenamtlichen Helfern hygienische Damenbinden für die Frauen im Dorf für 2 Monate kostenfrei zur Verfügung stellen. Die Mädchen und Frauen sollen dadurch ein Gefühl für das bequeme und hygienische Tragen von Damenbinden bekommen sowie die Anwendung der Binden erlernen. 

  • Für das Dorf wird im nächsten Schritt ein Versorgungssystem für Damenbinden und andere Hygieneartikel aufgebaut. Hierzu werden kostengünstige Hygieneartikel aus der nächstgelegenen Stadt zentral beschafft und im Dorf gelagert. Dadurch wird die durchgehende lokale Verfügbarkeit der Binden für die Mädchen und Frauen im Dorf sichergestellt.


Wie wird das Projekt umgesetzt?
  • Das Projekt fokussiert sich hauptsächlich auf Frauen in der Altersgruppe von 12 - 45 Jahren. Zu dieser Altersgruppe gehören insgesamt 250 Mädchen und Frauen im Dorf. 
  • Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf schulpflichtige Mädchen im Alter von 12-13, um ein Bewusstsein über Menstruation, Menstruationshygiene und weibliche Gesundheitsaspekte zu vermitteln und die Kultur der Tabus aufzubrechen. 
  • Die Projektdauer ist auf 3 Monate angesetzt. Für das Projekt wurde das Dorf West-Banishanta im Süden Bangladeschs ausgewählt. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten