Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Behandlung von Kindern in Jemen, die an Cholera erkankt sind

Fill 100x100 bp1506588036 kjin rgb neg

Der Verein Kinder Jemens in Not e.V. wird choleraerkrankten Kindern in Hajjah und Ibb die notwendige medizinische Versorgung sicherstellen. Mit 120 Euro kann ein erkranktes Kind vor dem Tod bewahrt werden.

Maged A. von Kinder Jemens in Not e.V.Nachricht schreiben

Seit Ausbruch des Krieges in Jemen im März 2015 sind über 15000 Tote zu verzeichnen und über 2,7 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Lage der Zivilbevölkerung hat sich dramatisch verschlechtert.

Die im folgenden aufgelisteten Angaben von internationalen Hilfsorganisationen veranschaulichen das Ausmaß der katastrophalen Lebensbedingungen in Jemen: 

  • 20 Millionen Menschen brauchen dringend humanitäre Hilfe. Das sind 70% der Bevölkerung.
  • 2,7 Millionen Menschen im Land sind auf der Flucht. Das sind 10% der Bevölkerung.
  • 16 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberen Wasser, Sanitäranlagen und med. Versorgung. Das sind 60% der Bevölkerung.

Durch die Bombardierung der Infrastruktur haben sich die hygienischen Zustände erheblich verschlechtert, sodass sich Krankheiten wie Cholera rasant ausbreiten. Weiterhin sind die Menschen aufgrund des Krieges finanziell nicht in der Lage sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Die Folge ist u. a. Unterernährung. Diese Unterernährung trägt zur Ausbreitung von Krankheiten bei.

Laut UNICEF sind über 0,7 Millionen Menschen mit Cholera erkrankt und 2012 Menschen bereits infolge dieser Krankheit gestorben.

Die Provinzen Hajjah und Ibb sind am stärksten betroffen. In diesen beiden Provinzen sind fast die Hälfte der Toten registriert. Deshalb wird der Verein Kinder Jemens in Not e.V. mit Eurer Hilfe den Kindern, die an Cholera erkrankt sind, in diesen Provinzen eine Überlebenschance durch Bereitstellung von Medikamenten geben. Mit 120 Euro kann ein erkranktes Kind vor dem Tod bewahrt werden.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die erkrankten Kinder zu behandeln!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten