Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Geben Sie Leishmania Patienten in MENA Kriegsgebieten jetzt neue Hoffnung

Damascus, Syrien

Geben Sie Leishmania Patienten in MENA Kriegsgebieten jetzt neue Hoffnung

Fill 100x100 2015 10 05 at 13.58

Helfen Sie dem Waisenmedizin e.V., armen Patienten zu helfen, die in der Mittelmeer Nordafrika (MENA) Region, an der Hautleishmaniose erkrankt sind. Nach WHO Zahlen gibt es jährlich >300,000 HL in der MENA Region. 2€ helfen einen Patienten zu heilen.

K. Stahl von Waisenmedizin e.V.Nachricht schreiben

Hautleishmaniose (HL) ist eine chronische Wundkrankheit, meist im jugendlichen Alter, die zu entstellenden Narben und zur sozialen Exklusion insbesondere von weiblichen Patienten führt. Diese vernachlässigte Tropenkrankheit tritt seit langem im Mittleren Osten auf. Bedingt durch schlechte Hygiene und Armut flammt sie stets als Folge von Kriegen stets neu auf. Seit der Zeit der Kreuzzüge ist die HL Krankheit als „Aleppo Beule“ bekannt. Nach Afghanistan und dem Irak wurde Syrien inzwischen zum Land mit der höchsten Endemie Rate von Hautleishmaniose in der Mittelmeer - Nord Afrika (MENA) Region.

Im Jahr 2000 gründeten Ärzte und Apotheker in Freiburg den gemeinnützigen Verein Waisenmedizin, um armen Patienten mit Krankheiten zu helfen, welche die industrielle Arzneimittel- bzw. Medizinprodukt Forschung und Entwicklung vernachlässigt.

Am 30. August 2017 erteilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, BfArM, dem gemeinnützigen Waisenmedizin e. V, eine Sonderzulassung für das seinen Ärzten und Apothekern entwickelte Medizinprodukt LeiProtect®, um nach schmerzfreier Wundauftragung (siehe Bild!) Leishmaniawunden zur narbenarmen Abheilung zu bringen. Mit dieser Sonderzulassung können wir zunächst einmal 60 kg des Filmbildner Gels herstellen, um damit 6.000 HL Patienten in der kommenden Leishmaniasaison zu behandeln.

Wir haben bereits die Good Manufacturing Practise (GMP) Herstellung von 10 kg LeiProtect® für Leishmania Patienten in Syrien und in Algerien mit 9.350 € vorfinanziert. Wir benötigen aber noch eine Drittmittel- und Spendenfinanzierung, um die vorerst vom BfArM zugelassene Menge von insgesamt 60 kg LeiProtect® voll auszuschöpfen.

Unsere medizinische Hilfe ist ein wichtiger europäischer Beitrag zum Frieden in vormals kriegsgebeutelten Ländern. Jedes Zweieurostück, das Sie erübrigen können, hilft einem armen Leishmania Patienten und festigt den Ruf Europas als eine Staatengemeinschaft, die sich seit ihrer Gründung dem Frieden verschrieben hat.

Das 15-jährige medizinische Engagement unseres Vereins für vernachlässigte Krankheiten in Afghanistan hat uns mit einer besonderen Kompetenz in diesem Sektor ausgestattet und hat dazu geführt, dass wir über ein Netzwerk von vertrauenswürdigen Partnern in Leishmania endemischen Ländern verfügen, um effizient vor Ort medizinische Hilfe zu leisten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Internetseite www.waisenmedizin.org

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten