Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 164

Hilfe für bedürftige Tibeter in Indien und Nepal

Neuigkeiten aus Dharamsala und Briddhim

Konny K.-L.
Konny K.-L. schrieb am 14.03.2019



Liebe Freunde, liebe Unterstützer,

nachdem Choesang, unser Helfer im Raum Dharamsala, zum tibetischen Neujahr von seinem Winter-Business nach Bir zurück gekehrt war, konnte er die restlichen Spenden von Ende 2018 überreichen.
Für die 51-jährige Witwe Kyipa, die im Kangra Valley lebt und die seit letztem Oktober eine Teil-Patenschaft hat, konnten wir 110 Euro überreichen lassen.



An den 56-jährigen, gehbehinderten Tsetan Tashi konnten wir allgemeine Spenden in Höhe von 140 Euro überreichen.



Für Kyipa und Tsetan bedeutet das eine sehr große Hilfe, doch um ihre Grundversorgung zu sichern, benötigt Kyipa eine zusätzliche und Tsetan Tashi eine erste Patenschaft. Fotos und umfassende Details zu beiden findet Ihr auf unserer Webseite: https://www.tibet-tshoesem.de/patenschaften-in-dharamsala/

Es gibt auch neue Informationen zu Tenzin Dolma, der 46-jährigen nierenkranken Nonne aus McLeod Ganj. Nach Losar war sie wieder zum Check-up im Krankenhaus in Chandigarh. Insgesamt ist ihr Gesundheitszustand zurzeit recht stabil, auch wenn die Leberwerte nicht so gut waren. Dank der beiden Patenschaften ist sie gut versorgt und kann für die vielen notwendigen Medikamente und Untersuchungen aufkommen.



Der 65-jährige Dhondup Tamang aus Briddhim leidet seit langem unter einem schlechten Gesundheitszustand. Seit vergangenem Jahr hatten wir für eine Zahnprothese für ihn gesammelt. Seine Frau Lhakpa Yangchen konnte 2018 dank vieler Spenden bereits eine Zahnprothese erhalten, die ihr sehr bei einer besseren Ernährung hilft.
Dhondup jedoch litt wieder an einer Tuberkulose und zurzeit muss er wegen starker Schmerzen in den Schultern und den Knien behandelt werden. Für ihn konnten wir vergangene Woche 472 Euro senden, die für den Krankenhausaufenthalt in Kathmandu, die Untersuchungen und Medikamente verwendet werden.



Neues gibt es auch von unserem Hausbau-Projekt in der tibetischen Siedlung Bir nahe Dharamsala:

Die Arbeiten im Innern des Erdgeschosses sind gut vorangekommen und die Außenmauern der ersten Etage sind fast fertig.  Auf den aktuellen Fotos kann man nun gut den kleinen Tea-Shop sehen, den Choesang und Tsetan Dolma auf der rechten Seite des Hauses einrichten wollen. Das gesamte Haus hat eine Länge von 6,7 Metern und eine Breite von 5,5 Metern.





Links führt ein schmaler Gang in die Küche und den Wohnbereich, die sich im hinteren Teil des Hauses befinden.

Die Innenräume im Erdgeschoss haben bereits Gestalt angenommen. Wasser- und Stromleitungen müssen jedoch noch gelegt werden. Dies ist erst möglich, wenn die Baubehörde die Genehmigung dazu gibt und die wird erst erteilt wenn die noch offenen Rechnungen für Material und Arbeiter bezahlt sind.







Eine schmale Treppe führt in den oberen Teil des Hauses, wo 3 weitere Räume geplant sind: das Badezimmer, ein Gebetsraum und das Schlafzimmer.











Zurzeit fehlen dringend weitere Spenden, denn die Gelder sind aufgebraucht. Als nächstes müsste das Dach gebaut werden. Erst dann können die Innenarbeiten weiter gehen und Leitungen gelegt werden.

Alle Daten und Informationen zu diesem Hausbau-Projekt findet Ihr auf unserer Webseite https://www.tibet-tshoesem.de/hausbau-in-bir-himachal-pradesh/

Herzlichen Dank an alle Paten und Unterstützer für diese Bedürftigen!

Helft Choesang und Tsetan Dolma mit einer Spende für ihr Haus!
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.