Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Wir bewegen uns ALLE miteinander durch die Welt!

Fill 100x100 bp1503912750 bild1

Durch Sport gelingt es Kinder unterschiedlicher kultureller, sozialer Herkunft, unterschiedlicher körperlicher, geistiger und psychischer Verfassung auf sehr spielerische Art zusammenzubringen. Gegenseitigen Respekt und Inklusion zu fördern.

B. Schultheis von Kreisjugendring Lindau (B)Nachricht schreiben


Sport verbindet Nationalitäten, Kulturen und Menschen mit oder ohne Behinderung über die gesamte Welt! 
Unabhängig von Nationalitäten, Religionen, Handicaps oder soziale Schichten - sportliches Miteinander überwindet Grenzen (nicht nur Ländergrenzen, sondern auch sprachliche und kulturelle Barrieren, körperliche und kognitive Einschränkungen!). 
 
Aus diesem Grund möchten wir den "Sport" als verbindendes Element für unser geplantes  Integrations- und InklusionsPILOTprojekt für die Kinder im Landkreis Lindau (B) in den Fokus stellen. Durch Sport gelingt es Kinder unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft, unterschiedlicher körperlicher, geistiger und psychischer Verfassung auf sehr spielerische Art zusammenzubringen, Freundschaften und gegenseitigen Respekt zu fördern, und ALLE "eine Gemeinschaft/ Zusammengehörigkeit " erleben zu lassen! 

Gemeinsame Sportangebote fördern umfangreiche Effekte bei den Kindern! Sport trainiert ihr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, ihre Disziplin und Ausdauer, Fairness und Interkulturalität, soziale Kompetenzen und den Zusammenhalt. Und gleichzeitig können "spielerisch" und sehr früh (noch in der Kindheitsphase) Themen wie Flucht, Identität, Toleranz und soziale Werte bearbeitet werden.

Unser Projekt setzt in einem zentralen Lebensumfeld der Kinder an. DER SCHULE! Hier verbringen sie "gesetzlich verordnet" viel Zeit miteinander, um Wissen zu erwerben. Hier möchten wir den Zugang schaffen (Kooperationsaufbau zwischen beiden Systemen – Jugendarbeit & Schule). Es können bis zu 2 Gruppen gebildet werden mit jeweils 2 Übungsleiter/innen pro Gruppe. Bis zu maximal 12 Kinder können pro Gruppe teilnehmen.
 
Die Gruppenbildung orientiert sich jeweils an dem Alter und Interessen der Kinder. Auf eine förderliche Heterogenität der Gruppe wird geachtet. 
 
Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen und Verhaltensweisen, die eingesetzt werden können, um inklusive Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote zu gestalten.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten