Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützung benachteiligter Menschen in Indien - Freiwilliger bei Maher

Pune, Indien

Unterstützung benachteiligter Menschen in Indien - Freiwilliger bei Maher

Fill 100x100 default

Pädagogische Assistenz in der Einrichtung "Maher Ashram": Zu meiner Arbeit gehören die Betreuung, Bildung und Freizeitgestaltung der Kinder, sei es Hilfe im Englisch lernen zu leisten oder mit Ihnen Sport zu treiben

M. Backhaus von DRK in Hessen Volunta gGmbHNachricht schreiben

Mein Name ist Mika Backhaus, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Dresden in Sachsen. Ab August diesen Jahres werde ich für ein Jahr als pädagogische Assistenz in der Einrichtung "Maher Ashram" nach Indien, genauer Pune, gehen. Indien ist ein extrem vielseitiges Entwicklungs- bzw. Schwellenland mit vielen Facetten. Indien mit seinen 1,3 Milliarden Menschen besitzt ein großes Potential, wenn es darum geht, die Welt zum Positiven zu verändern. Es gibt jedoch auch eine Schattenseite in diesem fernen Land. So haben Mädchen und Frauen in Indien seit jeher einen schlechten Stand in dieser patriarchalischen Gesellschaft. Schon von Geburt an sind sie gefährdet, wenn sie nicht gleich beseitigt werden, dann werden sie vernachlässigt und missbraucht. Sie sind im traditionellen Indien noch nicht so emanzipiert, wie dies in westlichen Kulturen der Fall ist. So kommt es laut einer Studie des indischen National Crime Records Bureau alle zwanzig Minuten zu einer Vergewaltigung. Einrichtungen wie das "Maher Ashram" in Pune unterstützen diese ausgestoßenen, vertriebenen Frauen und Kinder und versuchen, Ihnen neue Chancen zu verschaffen. Meine Aufgabe wird es sein, mittellose, misshandelte Frauen und deren Kinder bei der Hausaufgabenbetreuung und dem Englischlernen zu unterstützen sowie Freizeitangebote zu organisieren. Darüber hinaus gibt es Heime für männliche Personen, die trotz ihres höheren Standes in der Gesellschaft ebenso schlimme Erfahrungen machen, wie die Frauen und Kinder.

Ich werde viel Neues über die indische Kultur und Lebensweise lernen, so werde ich mich in den kommenden Monaten nach dem Abitur intensiv mit der Amtssprache Hindi beschäftigen, um diese am Ende möglichst zu beherrschen. Ich werde viel über Entwicklungshilfe und über die Arbeit in sozialen Einrichtungen lernen und wertvolle Kontakte knüpfen, die im späteren Berufsleben wichtig werden könnten. 
Ich werde diesen Freiwilligendienst mit Hilfe der Volunta gGmbh, einer Tochterorganisation des DRK, antreten. Allerdings übernimmt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nicht alle Kosten, weshalb die Freiwilligen darum gebeten werden, selbst Spenden zu sammeln. In meinem Fall betragen die zusätzlichen Kosten 245 € monatlich. Durch das Sammeln von Spenden soll auch auf die Existenz dieses Freiwilligendienstes und die großartige Arbeit von Maher aufmerksam gemacht werden.
Wenn sie mir helfen möchten, den benachteiligten indischen Frauen, Männern und Kindern eine Perspektive zu geben, dann unterstützen Sie mich jetzt mit einer Spende!
Ich werde regelmäßig einen Blog mit Berichten und Erfahrungen aus meinen Alltag sowie Bildern aktualisieren und Ihnen auf Wunsch auch per E-Mail eine Benachrichtigung zukommen lassen.

Vielen Dank,
Mika

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten