Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende für Bildung für Frauen und Kinder in Makenene, Kamerun

Fill 100x100 default

Schulbildung, Weiter- und Berufsausbildung sind essentiell für ein selbstbestimmtes Leben. Eine Zukunftsperspektive zu haben bedeutet nicht flüchten zu müssen, um ein vermeintlich besseres Leben in einem anderen Land zu finden. Hilfe zur Selbsthilfe.

C. Ambang von Maison Benallogo e. V.Nachricht schreiben

Bildung für Frauen und Kinder in Makenene, Kamerun

Maison Benallogo ist ein Verein, der gegründet wurde,  um das Leben der Menschen in und um Makenene, Kamerun, zu verbessern. Wir „kümmern“ uns um ca. 15.000 Menschen. Es gibt uns seit 14 Jahren, wir sind als „Maison Benallogo, Verein für Entwicklung und Zusammenarbeit e. V., Mittermayerweg 69, 64289 Darmstadt, Deutschland“ registriert, der Verein ist außerdem bereits in Kamerun gemeldet und ordentlich registriert als „<ASDECOBE>, Association pour le Developpement et la Cooperation Benallogo“. Die offizielle Eintragung in Deutschland erfolgte 2009 und in Kamerun 2012. Gemeinnützig anerkannt durch den Freistellungsbescheid des Finanzamts Darmstadt sind wir seit 2010, StNr. 0725057374.

Grundsätzlich leisten wir nur Hilfe zur Selbsthilfe und führen keine Projekte durch, die die Menschen in Abhängigkeit bringen könnten. Wir arbeiten nach dem Grundsatz „Quid pro Quo“. Als Beispiel: Wir geben einer Familie Werkzeuge für die Landwirtschaft unter der Bedingung, dass dafür ein Kind der Familie anstatt auf das Feld in die Schule geht.

Wir sammeln hier in Deutschland Sachspenden, die in Kamerun gekauft werden müssten und die Familien finanziell belasten. Der Bereich Makenene ist ein landwirtschaftlich genutzter Bereich, d. h. das Einkommen der Familien ist vom Ernteertrag abhängig. Dieser kann durch Wetterbedingungen, aber auch durch den Welthandel unterschiedlich hoch ausfallen. Wenn der Gewinn für Dinge des Lebens – Kleidung, Töpfe, Schuhe, Hygieneartikel und Schulmaterialien – ausgegeben werden muss, haben die Familien kein Geld mehr um ihre Kinder in die Schule zu schicken. In Kamerun werden Schulgebühren verlangt, auch für die Grundschule. Bildung ist jedoch essentiell für die Entwicklung und für die Zukunftsperspektiven jedes Kindes.

Wir arbeiten dafür, dass jedes Kind die gleiche Chance auf Bildung erhält und in die Schule gehen kann. Schulmaterial wie Hefte, Stifte und Bücher sind keine Selbstverständlichkeit. Hier haben wir eine Kooperation mit einer Grundschule und einem Gymnasium in Darmstadt, die uns ihre ausgemusterten Lehrmaterialien für Makenene kostenlos überlassen. Viele unsere Sachspenden sind Dinge, die die Kinder für die Schule brauchen: Kulis, Stifte, Hefte, Lineale und Schultaschen. In unserem Bezirk gibt es 14 Grundschulen und 1 Gymnasium, die wir mit unseren Sachspenden unterstützen. 

Wir lagern eine Menge an Sachspenden, die dringend in Makenene gebraucht würden und bei uns verstauben, da wir nicht die finanziellen Mittel haben, um einen 40 Fuß Container zu finanzieren. Dieser würde inkl. Bringen und Abholen an unserer Hausadresse, Transport zum Containerhafen, Verschiffung nach Douala, Kamerun, dem dort anfallenden Zoll und dem Transport vom Hafen nach Makenene etwas mehr als 12.000 € kosten.


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten