Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Kicker und Tischtennis für jugendliche Flüchtlinge in Waldrach

Waldrach, Deutschland

Finanziert Kicker und Tischtennis für jugendliche Flüchtlinge in Waldrach

Fill 100x100 bp1500559567 regina l%c3%bcders

Junge Flüchtlinge, die ohne Familie in Deutschland sind, wünschen sich für ihre Wohngruppe in Waldrach eine richtige Tischtennisplatte und einen Fußball-Kicker, um gemeinsam und mit neuen deutschen Freunden nach Schule und Lernen spielen zu können.

R. Lüders von Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. RV Trier-MoselNachricht schreiben

In diesem Projekt der Johanniter-Unfall-Hilfe geht es darum, mit einfachen Mitteln dauerhafte gemeinschaftliche Freizeit- und Ausgleichsmöglichkeiten für junge Flüchtlinge ohne Familie in Waldrach zu schaffen.

In der Jugendwohngruppe Waldrach (Trier-Land) der Johanniter-Unfall-Hilfe leben seit Mitte 2016  Jungen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren, die als Flüchtlinge allein nach Deutschland gekommen sind. Die aktuell 15 Jungen aus Somalia, Syrien, Afghanistan, Pakistan und der Elfenbeinküste haben teils Schlimmes erlebt. Sie besuchen alle Regel- bzw. berufsbildende Schulen in Trier und nehmen zusätzliche Angebote zur Sprachförderung wahr.  In den Ferien bemühen sich die Jungen über Praktika und zusätzliche Deutschkurse ihre Integrationschancen zu verbessern. Die Meisten sind auch in lokalen Vereinen aktiv. Gerade in der Sommerpause und dann wieder im Herbst/Winter werden aber manchmal die Abende lang. Und einfache, unabhängig nutzbare, verbindende Aktivitäten fehlen manchmal. Das finden auch Ikar und Mukhtaar aus Somalia (Foto).

Kickern verbindet
Eine gemeinsame Leidenschaft, die alle Jugendlichen im Haus - mit ihren verschiedenen Sprachen und kulturellen Hintergründen - zusammen bringt, ist der Fußball. Daher wünschen sich die Jungs sehr einen stabilen Kicker. Ein kleiner alter Kinderkicker, der bisher – als Mitarbeiterspende – zur Verfügung stand, war zu schwach für das abendliche Dauerspiel der jungen Männer. Er ist vor kurzem zusammengebrochen.  Mit einem haltbaren Kicker, wie er etwa in Gaststätten steht, wäre ein verbindender allabendlicher gemeinsamer Ausgleich zu Schule und Lernen gewährleistet, der sicher auch bei Besuchen von deutschen Klassenkameraden in der Wohngruppe zum Einsatz käme und so zur Integration beitragen könnte. Ein kleiner leerer Dachraum ist da - allein es fehlt der Kicker.

Tischtennis bisher auf alten Esstischen
Fast genauso gerne spielen die Jungen Tischtennis. Bisher hatten zwei zusammengeschobene alte Gasthaustische aus dem Gebäude, das früher eine Schankstube war, als Behelfs-Tischtennisplatte hergehalten. Nachdem das gemeinsame Wohnzimmer nun aber eingerichtet ist, ist für diese Notlösung dort kein Platz mehr. Daher wünschen sich die Jungen sehr eine richtige, wetterfeste Tischtennisplatte, mit der man draußen in dem kleinen Garten zusammen – und hoffentlich auch bald mit Gästen aus der Bevölkerung - spielen kann.  

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten