Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Neugestaltung der Fassade des Käte-Reichert-Heims

Nürnberg, Deutschland

Neugestaltung der Fassade des Käte-Reichert-Heims

Fill 100x100 bp1499774458 k  er  vorstand  vorsitzende

Die AWO Nürnberg will die Fassade des Käte-Reichert-Seniorenheims vom Graffiti-Künstler Julian Vogel großflächig bunt gestalten lassen,damit die freundliche und lebendige Atmosphäre der Einrichtung auch äußerlich sichtbar ist.

A. Käßer von AWO Kreisverband NürnbergNachricht schreiben

Eine bunte Graffiti-Wandbemalung  wird ab dem kommenden Jahr das Fassadenbild des Käte-Reichert Seniorenheims zum Leuchten bringen. Damit soll sichtbar zum Ausdruck kommen, dass das Pflegeheim ein farbenfrohes, lebendiges, fürsorgliches und herzliches Zuhause für Senioren ist. 
1961 wurde das Heim in Betrieb genommen und  ist heute eine anerkannte vollstationäre Einrichtung für pflegebedürftige Menschen. In drei Wohnbereichen stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern 103 Pflegeplätze zur Verfügung sowie
 freundliche Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume und ein lichtdurchfluteter Wintergarten, welcher zum gemütlichen Beisammensitzen einlädt. 
Mit der frischen Fassade soll auch äußerlich für die Bewohner, Besucher und das Team des Käte-Reichert-Heimes sichtbar sein, dass in ihrer Einrichtung mit Herz und Verstand und fachlich auf dem aktuellen Stand gepflegt wird.
Die auffällige künstlerisch gestaltete Fassade wird nicht zuletzt selbständigen BewohnerInnen und Bewohnern sowie Besuchern des Hauses eine prima Orientierung geben. 
Aber auch das Stadtbild im Quartier wird das Seniorenheim mit der verschönerten Fassade bereichern und von der Pegnitzaue aus ein wunderschöner Blickfang für alle Spaziergänger sein.
Der Künstler, Designer und Illustrator der die Fassade in Farbe tauchen wird, ist der Nürnberger Julian Vogel. Auf seine Handschrift geht auch die optische Einfärbung der Burg zur blauen Nacht 2013 zurück.
Der studierte Kommunikationsdesigner hat sich mit seinen zehn „World Peace Walls“, die großflächige Graffiti-Friedensbotschaften an signifikanten Plätzen in der ganzen Welt zeigen, einen Namen gemacht. Er sieht die Graffitti als perfektes Instrument, um eine Friedensnachricht in die Welt zu tragen, die allgemein verständlich ist. Das stets wiederkehrende Motiv der Friedenstaube in seinen Mega-Graffitis ist verbunden mit traditionellen Elementen der jeweiligen Kultur – und teils mit sozialen Projekten direkt vor Ort. Auch vor diesem Hintergrund hat die AWO den Profi-Sprayer für unser Pfege-Heim ausgewählt.
Julian Vogel ist mittlerweile in Nürnberg sehr bekannt. Neben dem Tunnel im neuerrichteten Theo-Schöller-Bau des Nordklinikums gestaltet er derzeit eine riesige Hausfassade im Cramer-Klett-Park mit warmen Farbtönen.
Gerne bitten wir Sie um Ihre Unterstützung für die Materialkosten des künstlerischen Projektes.

 

 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140