Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Gerechtigkeit für Äthiopier, zumindest vor Gericht.

Nürnberg, Deutschland

Gerechtigkeit für Äthiopier, zumindest vor Gericht.

Fill 100x100 bp1493913975 17951686 1651592394857291 8455871388617521405 n

10 junge Oromo wollen vor allem eins: Leben. Was dem im Wege steht? Etwa 1.500 Euro.

M. Roemmelt von WirHelfenAnkommen e.V.Nachricht schreiben

Flüchtlinge in Bayern lügen besonders viel.

"Genau das habe ich in den letzten Monaten gelernt, als ich Fandische und seinen Freunden (eine Gruppe von 10 Oromo - die bevölkerungsreichste Volksgruppe in Äthiopien), die gerade an ihrem deutschen Schulabschluss arbeiten, bei Mathe geholfen habe. Ich habe es leider nicht selbst gemerkt, vermutlich weil ich viel zu blauäugig bin, konnte es aber dann in der Ablehnung ihrer Asylanträge lesen. Bei allen 10 wurde ohne jeden Zweifel festgestellt, dass sie gar keinen Grund zur Flucht hatten - was nur heißen kann, dass ihre Geschichten erlogen sind. Immerhin werden sie in ihren Geschichten bedroht, geschlagen, gedemütigt und verlieren Freunde oder Familienangehörige. Eben so Dinge, die man sich unter Verfolgung vorstellt.
Ich war besonders entsetzt, weil die meisten recht deutliche Narben haben. Niemals hätte ich mir vorstellen können, dass Menschen sich selbst derart verletzen, nur um Asyl in Deutschland zu beantragen. Ganz schön abgebrüht. Offenbar ist Deutschland aber die Anstrengung wert, das freut mich natürlich wieder.
Zuletzt kann ich euch aber nochmal beruhigen. Nur die Äthiopier, die nach Bayern kommen, lügen so viel. In anderen Bundesländern und Staaten wird normalerweise festgestellt, dass die Oromo dort die Wahrheit sagen. Verrückte Welt."


------------

Es ist schwierig seiner Frustration Ausdruck zu verleihen, ohne jemandem Vorwürfe zu machen. Aber Vorwürfe haben keinen Platz in der Zukunft, die wir uns Wünschen.

Wir, die ehrenamtlichen Helfer von WirHelfenAnkommen e.V., setzen uns seit mehr als zwei Jahren für das ein, woran wir glauben: Ein Land, in dem man hilft, wenn Hilfe gebraucht wird. 

Hilfe, wie sie von unseren 10 Oromo gebraucht wird, können wir leider nicht leisten. Eine Abschiebung nach Äthiopien steht unmittelbar bevor. Im günstigsten Fall erwartet sie eine langjährige Gefängnisstrafe
Sie fürchten besonders um ihre Familien, die bei ihrer Rückkehr auch in den Fokus der Regierung geraten. Sie fürchten sich vor dem, was sie im Gefängnis erwartet. Und sie fürchten sich vor einem Leben in Unterdrückung, ohne jegliche Perspektive.

Aber es gibt eine Ausweg: 
Die Anfechtung der Ablehnung des Asylgesuchs. Die Chancen für ein erfolgreiches Asylverfahren stehen gut, schließlich ist die Lage in Äthiopien weitläufig bekannt. Ohne Vertretung durch einen erfahrenen Fachanwalt Anwalt lässt sich solch ein Prozess jedoch kaum gewinnen. Die Anwälte, die uns empfohlen wurden, verlangen pro Fall 1.500 Euro. Geld, dass die Flüchtlinge, auch mit unserer Unterstützung, nicht aufbringen können.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende die Anwaltskosten zu decken.

Eventuelle Rückzahlungen, die aus gewonnenen Verfahren resultieren können, kommen dem Verein WirHelfenAnkommen e.V. zu gute.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140