Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

3-Druck für Kunstprojekte und Modellbau

Fill 100x100 bp1499592974 149230 116327371767865 1270544 n

3-D-Druck als Ergänzung zum Schulunterricht für angehende Auszubildende in technischen Berufen. Wir üben u lehren die 3-D-Technik am Labtop mit open Source Programmen und drucken die Objekte aus. Bestehende Objekte werden eingescant und ausgedruckt.

R. Behrens von art-o-thekenverein Münsterland e. V.Nachricht schreiben

3-D-Druck für Kunstprojekte und Modellbau

Der 3-D-Druck ist die Technik der Zukunft und für die Vergangenheit. Der Zukunft deswegen, weil Modellbauer nicht mehr in monatelanger Arbeit als Bastler und Lackierer neue Autos, Häuser oder ganze Landschaften filigran erstellen müssen, sondern in Stunden (je nach Größe) diese Arbeiten "über Nacht" erledigt werden. Dazu bedarf es aber eines 3-dimensionalen Denkens am Monitor, was besonders bei Kinder und Jugendlichen geschult werden kann, älteren Menschen jedoch sehr schwer fällt. Dies müssen Schüler bereits trainieren. Wir von der Artothek Münsterland sind in der glücklichen Lage, die erforderlichen Programme zu beherrschen und Lerneifrigen diese Technik in der Artothek Münsterland bei zu bringen.  Für die Vergangenheit bedarf es aber dieser Technik, um Ersatzteile zu produzieren, die heute nicht mehr in Serie hergestellt. Ein Plastikrädchen für eine Schiebetür in einer Schrankwand ist nach 15 Jahren zerbrochen. Kostenpunkt: 0,50 Euro. Weil aber die Möbelfirma nicht mehr existiert, muss man eine neue Schrankwand für 7.000 Euro kaufen - hier werden Ressourcen geschont. Bereits heute "druckt" Daimler Benz die Ersatzteile für Modelle vor dem D 190 per 3-D-Druck, weil eine Serie aufzulegen zu teuer wäre. Die Artothek Münsterland möchte die junge Generation an diese Technik heranführen, in Form von beliebigen Kunstwerken, um spielerisch die Technik zu erlernen und auf das künftige Berufsleben vorzuleben. Ein Schulabgänger, der sich um eine Lehre als Schreiner oder Bauzeichner bewirbt, wird mit diesen Kenntnissen seinem  Meister oder Lehrherren Schwierigkeiten bereiten. Wer unser Projekt mit Spenden unterstützt, investiert in die berufliche Zukunft der Jugend - leider wird 3-D-Druck auf dem "flachen" Münsterland noch nicht in vielen Schulen gelehrt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140