Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Weltwärts mit dem Welthaus Bielefeld

Condega, Nicaragua

Weltwärts mit dem Welthaus Bielefeld

Fill 100x100 bp1498557245 15781746 10206612008773979 6686942715774677530 n

Umweltbildung bei der ASOCIACIÓN OCTUPAN in Condega, Nicaragua: Unterstützung und Organisation von Projekten im ländlichen Teil Nicaraguas.

J. Baransky von Welthaus Bielefeld e.V.Nachricht schreiben

Bis zum Ende des Sommers 2018 werde ich über das weltwärts-Programm mit dem Welthaus Bielefeld e.V. für die Asociación Octupan im Bereich der Umweltbildung in den ländlichen Teilen Condegas arbeiten.

Diese Form des Freiwilligendienstes ermöglicht jungen Erwachsenen seit 2008 Erfahrungen im Ausland zu sammeln und globale Zusammenhänge zu verstehen und reflektieren.

Die Umweltbildung ist für mich ein besonders wichtiges und interessantes Thema, da durch die Globalisierung die Länder der Welt immer näher zusammenrücken, oftmals aber das Verständnis fehlt,
welche Auswirkungen dieser Prozess auf unsere Umwelt hat. Je früher hier in der Bildungsarbeit angesetzt wird, desto nachhaltiger kann sich der Austausch verschiedener Länder in Zukunft entwickeln.

Die Organisation für die ich arbeiten werde, leitet unter anderem Workshops über Themen wie: Partizipation, die Rolle der Frau, Erstellung von Gemüsesamenbanken, Recycling, Arbeit im Schulgarten, etc.

Octupan arbeitet in sogenannten »comunidades«. Zur Zeit lerne ich die verschiedenen Projekte kennen: Diese Woche werde ich einige der »comunidades« besuchen und an den Aktivitäten teilnehmen, umdass mir ein besseres Bild von der Arbeit vor Ort machen zu können.

Einen Teil (ca. 75%) der Kosten meines Freiwilligenjahres übernimmt das BMZ ( Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ). Da das Welthaus Bielefeld e.V. nicht profitorientiert arbeitet, werden die Freiwilligen gebeten, einen sogenannten Förderkreis aufzubauen, wodurch ein Teil der restlichen Kosten abgedeckt werden kann. Das bedeutet, dass ich gebeten werde, möglichst bis zu meiner Ausreise, mit Spenden in Höhe von 2600 Euro zu der Durchführung des weltwärts- Programms beizutragen. Dies geschieht auf freiwilliger Basis und trägt dazu bei, dass das weltwärts-Programm des Welthaus Bielefeld e.V. weiterhin für junge Menschen durchgeführt werden kann. Mit deiner Hilfe können wir einen kulturellen und wirtschaftlichen Austausch fördern. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten