Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Medizinische Grundversorgung in Nordsyrien

Orom, Syrien

Medizinische Grundversorgung in Nordsyrien

Fill 100x100 bp1499366779 olivetas logo  1.4

Mit der Finanzierung von zwei Arztpraxen mit kleiner Apotheke leisten wir einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Syrien. Wir stehen für nachhaltige Partnerschaften und eine Stärkung von lokalen Kapazitäten.

F. Reichenbach von Olivetas e.VNachricht schreiben

Olivetas e.V unterstützt Menschen, die durch den Bürgerkrieg in Syrien hilfsbedürftig geworden sind. Durch den Bürgerkrieg gibt es keine ausreichende medizinische Versorgung und Infrastruktur in der Region. Inzwischen herrscht akuter Mangel an Pflegekräften und medizinischem Personal.
Viele Binnenflüchtlinge haben sich im Norden Syrien niedergelassen.

Wir betreiben seit 2013 eine Arztpraxis mit kleiner Apotheke im nordsyrischen Orom, den Medical Point Gießen.  Dort arbeiten momentan zwei Ärzte (Allgemeinchirurg und Kinderarzt), eine Hebamme, zwei Krankenpfleger*innen und einen Apotheker.
Seit Juli 2017 bauen wir einen zweiten Medical Point auf, den Medical Point Bad Nauheim im nordsyrischen Al - Hassanieh. Auch dort arbeiten zwei Ärzte, eine Hebamme und ein Apotheker. Er befindet sich in den Räumlichkeiten einer Schule, deshalb richtet er sich in erster Linie an Kinder.

Der Medical Point Gießen dient desweiteren als Multiplikator für medizinisches Grundwissen: Zum einen wird dort medizinisches Fachpersonal (2 Krankenpfleger*innen und 2 Apothekenassistent*innen) ausgebildet.
Zum anderen wird der der Bevölkerung Hilfe zur Selbsthilfe angeboten, indem regelmäßig Workshops zu Erste-Hilfe-Maßnahmen und Zivilschutz in Kriegszeiten angeboten werden. 

Die Mitglieder unseres Vereins sind überwiegend Ärzte und medizinisches Fachpersonal, viele mit syrischem Hintergrund. Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt deshalb in der medizinischen Nothilfe und der Schaffung von lokalen Kapazitäten im medizinischen Bereich.

Ein Mitglied unseres Vereins verfügt über langjährige Erfahrung in der Region und sehr gute Kenntnisse in der Betreuung von Nothilfe-Arztpraxen in Syrien. Durch seine regelmäßigen Projektbesuche stellen wir sicher, dass die Gehälter des Personals ausgezahlt werden und die benötigten Medikamente beschafft werden können. Darüber hinaus dokumentiert Dr. Wahoud die Aktivitäten vor Ort und wir können so die einwandfreie zweckgemäße Verwendung der von uns bereitgestellten Mittel sicherstellen.

Im Norden Syriens haben sich nach dem Zusammenbruch der staatlichen Strukturen zivilgesellschaftliche Akteure zu Gemeinderäten (Local Councils) zusammengeschlossen. Diese haben sich zur Aufgabe gemacht vor allem die Grundbedürfnisse der Bürger, wie Wasser, Nahrung, Gesundheitsversorgung, Strom, Verkehr zu sichern. Ein Teil des Gemeinderats (vor allem Ärzte und Krankenschwestern) kümmert sich um die medizinische Versorgung der Bürger und entspricht strukturell einem Gesundheitsamt. 
Aufbauend auf einer engen Kooperation mit diesem Gesundheitsamt, greifen wir auf ein enges, zuverlässiges Netzwerk ausgewählter Ärzte und Krankenschwestern zurück, die im lokalen Gesundheitsamt arbeiten. Zusätzlich steht Olivetas in engem Kontakt mit dem lokalen Gemeinderat, der die Arbeit aktiv unterstützt.