Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Helft mit, eine Lernküche mit heimischen Produkten in Togo aufzubauen

Lomé, Togo

Helft mit, eine Lernküche mit heimischen Produkten in Togo aufzubauen

Fill 100x100 bp1496586252 dsc00467

Aufbau einer Lehr- und Lernküche zur Verbesserung der Ernährungssituation in Togo, Unterstützung der heimischen Wirtschaft, Schaffung von Arbeitsplätzen, Wertschätzung heimischer Produkte und Kultur, Stärkung togoischer Identität.

M. Brosch von Deka wowo - Partnerprojekte mit Togo e.V.Nachricht schreiben

Im Vereinszentrum Koklo ku ato (Der Hahn kräht)  in Lomé, Togo (Westafrika) wird schon seit 2011 Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit gegeben, Hausaufgaben zu machen, in der Freizeit zu lesen, Referate vorzubereiten, Nachhilfe zu erhalten, gemeinsam zu feiern und die togoische Kultur zu pflegen.
Dieses Angebot soll nun erweitert werden.
Leiter und Team des gemeinnützigen Vereinszentrums haben nämlich festgestellt, dass viele Kinder und Jugendliche müde, unkonzentriert und kränklich sind. Durch viele Gespräche und gestützt durch eine Umfrage auf der Straße wurde festgestellt, dass der Hauptgrund eine massive Fehlernährung ist. Viele Menschen in Togo schämen sich, einheimische Produkte zu verarbeiten, weil sie sich durch Medien und sozialen Druck genötigt sehen, ausländische Nahrung zu konsumieren. Dazu gehören Weißmehlprodukte, künstliche Aromen und Konserven, ebenfalls ein Zuviel an Salz, Fett und Zucker. Dabei ignorieren sie die vielfältigen fatalen Folgen: Krankheit, unnütze finanzielle Ausgaben, negative Einflüsse auf die heimische Wirtschaft und die eigene Identität.
Um dem entgegenzuwirken, wollen unsere togoischen Partner das Thema Togoische Esskultur als wichtigen Bereich ihres Lebens und ihrer Identität hinzufügen und die Vereinsarbeit um diesen Aspekt erweitern.
Die Vorarbeiten sind schon gemacht. Das Erdgeschoss ist von unseren Vereinsgeldern gebaut, Küchengeräte sind schon größtenteils installiert und eine Gruppe sammelt im Land Rezepte traditioneller togoischer Gerichte und verschriftlicht sie, bevor sie größtenteils verloren gehen.


EINE LEHR- und LERNKÜCHE BIETET FOLGENDE MÖGLICHKEITEN:
 
  • Gesundheit: Wiederentdeckung einheimischer Produkte und Zubereitungsarten unter Berücksichtigung neuen Wissens, z.B. Konservierungsmethoden
  • Bildung: Verbreitung von Informationen über Nährwerttabellen, den Grundstoffen der Nahrung, Beispiele gesunder ausgewogener Kost, Bedeutung und Nutzung einheimischer Produkte, Vielfalt in der Zubereitung. In einer Lehrküche kann, anders als in einer Schule, nicht nur theoretisches sondern auch praktisches Wissen vermittelt werden. Es können Kochkurse angeboten werden, in denen die Kinder selbst Erfahrungen sammeln und sie direkt in den Familien umsetzen.
  • Umwelt: Nutzung der heimischen Ackerflächen, kurze Wege, Verbesserung der Bodenqualität, Biodiversität.
  • Wirtschaft: Gute Nahrungsmittel für wenig Geld, Stärkung der heimischen Landwirtschaft und Schaffung von Arbeitsplätzen bei Anbau, Transport, Verarbeitung und ggf. im Bereich Tourismus
  • Soziales und Kultur: Das Wissen der „Alten“ wird genutzt, aufgewertet und der Nachwelt erhalten, die Togoer können sich im Bereich Ernährung mit ihrer eigenen Kultur identifizieren, Landflucht kann reduziert werden und die eigenen Ressourcen werden wiederentdeckt. Weg von der Entwicklungshilfe hin zu mehr Eigenständigkeit.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten