Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für die Wildtierstation!

Die Wildtier- und Artenschutzstation ist eine vom Land Niedersachsen anerkannte Auffangstation für Wildtiere. Bei uns finden verletzte und verwaiste einheimische Wildtiere medizinische Versorgung und eine artgerechte Bleibe für die Zeit der Genesung.

Sonja K. von Wildtier- und Artenschutzstation e.V.Nachricht schreiben

Bereits seit 1982 arbeiten wir als anerkannte Pflegestation für verletzt oder verwaist aufgefundene heimische Wildtiere. Begonnen haben wir als "Vogelpflegestation Gut Düendorf" auf dem Gelände des gleichnamigen Gutes bei Wunstorf. Aufgrund der steigenden Tierzahlen wurde der Platz dort bald zu eng und im Jahr 2001 erfolgte der Umzug auf das 20 ha große ehemalige Bundeswehrgelände nach Sachsenhagen. 
In der täglichen Praxis nimmt die Auffangstation den Großteil unserer Arbeit ein. Dies bedeutet, dass verletzt oder verwaist aufgefundene Wildtiere in der Station aufgenommen, tierärztlich versorgt und gepflegt werden. Sofern sie die Wildbahntauglichkeit wieder erlangen, werden sie ausgewildert. Die durch Zoll-, Naturschutz- oder Veterinärbehörden eingezogenen Tiere werden bis zu einer gerichtlichen Entscheidung betreut und danach an autorisierte Zoos oder Tierparks weitervermittelt. 

In den vergangenen Jahren ist das Aufkommen an verletzt eingelieferten und amtlich konfiszierten Tieren stark angestiegen. Jährlich werden etwa 3.000 Tiere in der Station gepflegt, betreut und medizinisch versorgt, wobei die Zahl der betreuten Reptilien einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Vierzehn Mitarbeiter und weitere ehrenamtliche Helfer sind im Stationsbetrieb beschäftigt, um die Versorgung und Pflege der uns anvertrauten Tiere sicherzustellen. 

Unser aktuelles Vorhaben ist die Renovierung und Einrichtung eines Behandlungsraumes!
 
Die Wildtier- und Artenschutzstation verfügt bislang über einen Behandlungsraum, der - als zentrale Drehscheibe - neben der Annahme von Neuzugängen (ca. 3.000 Tiere / Jahr), deren Untersuchung und Behandlung, vielen weiteren Tätigkeiten verschiedener Mitarbeiter dient. 

Eulen sind beliebt und bekannt aus Märchen und Fabeln und aufgrund ihrer ähnlichen Erscheinung erkennt fast jeder eine Eule als solche. Wußten Sie aber das es vom kleinen Sperlingskauz bis zum großen Uhu zehn verschiedene Eulenarten gibt? Und das die meisten dieser Arten in ihrem Bestand bedroht sind oder nur durch Schutzmaßnahmen erhalten werden können?

Deswegen leisten auch unsere Bemühungen um verletzte und verwaiste Eulen einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz. Pro Jahr nehmen wir rund 45 bis 60 Eulen verschiedener Arten zur Pflege auf.

Um all diesen Eulen ausreichend Platz zum Flugtraining für die Wiederauswilderung bieten zu können, möchten wir zwei ehemalige Bunkeranlagen zu Eulenvolieren umbauen. Die sollen dann jeweils über eine Innenvoliere mit 90 m² Grundfläche und eine Außenvoliere mit 128 m² Grundfläche verfügen. Insgesamt also ein Fläche von 436 m², die unseren nachtaktiven Pfleglinge dann zur Verfügung stehen sollen!

Rund 10.000 € wird der Bau dieser Anlagen kosten! Und das ohne Berücksichtigung unserer Eigenleistung die z.T. auch von freiwilligen Helfern ehrenamtlich eingebracht wird.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende diesen Traum für die uns anvertrauten Eulen zu verwirklichen!