Das Hebammenmobil schaut zurück auf 5 Jahre erfolgreiche Einsätze

Ein Hilfsprojekt von „Mobile Hilfe Madagaskar e.V.“ (T. Hock) in Antananarivo, Madagaskar

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

T. Hock (verantwortlich), verfasst vor 10 Monaten

T. Hock

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

Benzin für die Monate Januar bis März190,00 €

Unser Hebammenmobil ist so eine grosse Hilfe für die Menschen, die völlig vergessen am Rande der Gesellschaft leben. Egal ob unsere Obdachlosen in der Hauptstadt oder die Menschen in den Buschdörfern, die lange Stunden laufen müssen, um einen Arzt zu sehen - alle freuen sich enorm, wenn wir mit dem Hebammenmobil kommen und gute & kostenlose Hilfe bringen! Danke, dass Ihr uns helft, dort zu helfen, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird! 


Sandra F., verfasst vor etwa einem Jahr

Sandra F.

Medikamente erhalten

Big_img_7033


Der erste Teil der bestellten Medikamente ist eingetroffen!

Ganz herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir weiterhin kostenlos die Ärmsten der Bevölkerung behandeln können!


Unsere Patienten sind für jede weitere Spende dankbar.

T. Hock (verantwortlich), verfasst vor etwa einem Jahr

T. Hock

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

Medikamente480,00 €
Schweissausrüstung390,00 €

Dank eurer Spenden hatten wir genügend Medikamente bis zum Jahresende. Diese Tage machen wir bereits die nächste Bestellung, da gewisse Medikamente schon bald aufgebraucht sein werden.

Das Schweissgerät mit eingebautem Generator haben wir bereits angeschafft. Auf dem Bild sind die Arbeiter gerade daran, den Kompressor des Zahnarztmobils zu reparieren.

Ganz herzlichen Dank an alle Spender! Ohne eure Unterstützung könnten wir diese wertvolle Arbeit nicht tun.

Big_dsc00555

Platform Admins: