Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet Gib für die Obdachlosen Glasgows! Street Team Glasgow 2017

Fill 100x100 bp1519986017 logo hilfseinsaetze 2017 400 x 400 sw

Die Sozialhilfe in Schottland wurde drastisch gekürzt und durch den Rückgang der Industrie verloren viele Menschen ihren Arbeitsplatz. Horrende Strompreise generieren den neuen Begriff "Fuel Poverty". Wir begegnen den Obdachlosen in ihrer Not!

Robert S. von Kirche in Aktion e.V.Nachricht schreiben

Glasgow ist eine Stadt der Hochs und Tiefs. Zu einer großen Industriehochburg gewachsen, endete der Erfolg rasch im letzten Jahrhundert und beförderte die Einwohner der Stadt schnell ans Existenzminimum.
Unter anderem das Wachstum von Drogenhandel, Armut und Wohnungslosigkeit bedingen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen in verschiedenen Stadtteilen von Glasgow unter 60 liegt. Bekannt ist dies unter dem Namen: "Glasgow-Effekt". Heute gibt es eine große Entwicklung der
Künstlerszene in der Stadt und viele Aufbauprogramme tragen bereits Früchte, aber noch heute leben viele Menschen auf der Straße. 

Sie hangeln sich dort von einem Tag zum anderen, teilweise durch die Straßenkultur traumatisiert. Drogen- und Alkoholproblematiken sind Normalität. Das Sozialsystem Großbritanniens scheint nicht in der Lage, sie aufzufangen. 
Ein Netzwerk aus verschiedenen Kirchengemeinden und kirchlichen Hilfsorganisationen nimmt sich der Problematik an und versucht, Anlaufstelle für diese Leute zu sein.

Dieses Netzwerk möchten wir mit einem Helferteam und Geld- und Sachspenden unterstützen.
Wir werden die lokalen Helfer auf der Straße, in ihren Drop-in-Centern und Suppenküchen begleiten, um dort einen Unterschied machen zu können. 
Wir wollen uns ihre Geschichten anhören und ihnen Aufmerksamkeit schenken, die sie in der Gesellschaft nicht so einfach finden. Außerdem möchten wir sie auch materiell mit Lebensmitteln oder Hausrat unterstützen, die sie in ihrem Alltag brauchen und die diesen erleichtern sollen.
Die Geldspenden werden direkt vor Ort in diese Güter investiert und zum Teil für bestimmte Bedarfe an den lokalen Helferkreis übergeben, um die Arbeit zu fördern. Sie können sich dabei sicher sein: Die Spenden kommen direkt dort an, wo sie benötigt werden.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten