Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Deutschbücher für Schüler in Burkina Faso

Ouagadougou , Burkina Faso

Deutschbücher für Schüler in Burkina Faso

Fill 100x100 bp1499167288 verana passig oulai

In Burkina Faso lernen 77 000 Schülerinnen und Schüler Deutsch, doch die Wenigsten haben Zugang zu Büchern. Dabei ist geeignetes Lernmaterial sehr wichtig, um den Erfolg des Unterrichts zu garantieren und die Zukunftschancen der Kinder zu verbessern.

V. Passig-Oulaï von Goethe-Institut Nachricht schreiben

Im westafrikanischen Burkina Faso lernen insgesamt 77 000 Mädchen und Jungen in der Schule Deutsch. Eine von ihnen ist Aguiara Sane. Sie geht in die 9. Klasse des Lycée Marien N’Gouabi in Ouagadougou. Sie lernt erst seit Kurzem Deutsch, doch sie ist schon jetzt begeistert von ihrer neuen Fremdsprache. „Nach dem Abitur möchte ich Germanistik studieren und als Deutschlehrerin arbeiten.“ Sie weiß auch schon ganz genau warum: „Ich würde sehr gerne Kiel besuchen, denn die Stadt ist wunderschön!“

Aguiara hat erkannt, wie wichtig Fremdsprachenkenntnisse in unserer globalisierten Welt sind. Sie garantieren bessere Bildungs- und Karrierechancen und ermöglichen einen umfangreicheren Zugang zu Informationen im Netz. Außerdem erleichtern sie die Kommunikation im Ausland und ermöglichen ein tieferes Verständnis anderer Kulturen. Das gilt in Burkina Faso genauso wie in anderen Teilen der Welt.

Deutsch ist als Fremdsprache besonders interessant, weil deutsche Firmen und Organisationen im Ausland zahlreiche Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Darüber hinaus verbringen immer mehr Menschen aus deutschsprachigen Ländern ihren Urlaub im Ausland und freuen sich, wenn sie dort auf deutschsprachiges Hotelpersonal und deutschsprachige Reiseführer treffen. Bewerber mit Deutschkenntnissen haben also eine bessere Chance, einen Job zu finden. 
Auch an den Universitäten spielt Deutsch als zweitwichtigste Sprache der Wissenschaft eine zentrale Rolle.  

Doch leider haben die meisten burkinischen Schüler keinen Zugang zu Deutschbüchern, mit denen sie effektiv lernen könnten, um ihre Zukunftsperspektiven zu verbessern. „In den Klassen, in denen ich unterrichte, besitzt keine einzige Schülerin ein Buch“, sagt Dia Dilma, Deutschlehrerin am Lycée Marien N‘Gouabi. „Ich bin die Einzige, die über ein aktuelles Deutschbuch verfügt.“ 
In einigen anderen Schulfächern, wie Mathe, Französisch und Englisch sieht die Situation besser aus. Bücher für diese Fächer werden vom burkinischen Staat bezuschusst. Doch bei den Deutschbüchern ist das anders. Zwar unterstützt das Goethe-Institut / Verbindungsbüro Ouagadougou im Rahmen der Bildungskooperation Schulen, die Deutschunterricht anbieten,  mit Fortbildungen für Lehrer, Stipendien, Lehrmittelspenden und Projektmitteln für kulturelle Aktivitäten, aber um alle Schulen im Land flächendeckend mit Büchern zu versorgen, fehlt einfach das Geld. 

Dabei sind die Kosten für die Lehrwerke, die gemeinsam mit dem Goethe-Institut für die speziellen Bedürfnisse in der Region entwickelt wurden, eigentlich nicht hoch. Ein Lehrbuch kostet 5 Euro, das dazugehörige Arbeitsheft ebenfalls. Für eine arme burkinische Familie ist das sehr viel Geld. Oft reicht das Geld nicht einmal, um das Schulgeld für den Nachwuchs aufzutreiben. 
Mit einer Spende können Sie Schülern wie Aguiara helfen, ihre Ziele zu erreichen. Vielleicht gelingt es dem Mädchen tatsächlich, irgendwann nach Deutschland zu reisen. Und dann – wer weiß das schon? – läuft sie Ihnen womöglich in Kiel über den Weg und begrüßt Sie mit einem herzlichen „Guten Tag“.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten