Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Arsenfilter für Bangladesch

Kushtia, Bangladesch

Arsenfilter für Bangladesch

Fill 100x100 default

Hilf mit, die Verbreitung von lebenswichtigen Arsenfiltern in Bangladesch zu unterstützen. 20 Mio. Menschen trinken Wasser, welches zu hohe Arsenkonzentrationen aufweist. Ein einfacher und kostengünstiger Filter schafft Abhilfe.

M. Morgner von H2O e.V.Nachricht schreiben

Mit Dir und unserer Partnerorganisation in Bangladesch, Manob Sakti Unnayan Kendro (MSUK), wollen wir dabei helfen, so viele Haushalte und Schulen wie möglich und nötig mit Arsenfiltern auzustatten.

Warum ist das eine gute Sache?

In weiten Teilen Bangladeschs ist das Element Arsen ein natürlicher Bestandteil des Grundwassers. Es wird aus arsenhaltigem Gestein herausgelöst, welches das Grundwasser auf seinem Weg zu den Förderstellen durchfließt. Eine große Zahl an Förderstellen oder auch Grundwasserbrunnen in den ländlichen Regionen Bangladeschs wurden in den 70er Jahren gebohrt. Ihre Entstehung war ein Maßnahme zur Bekämpfung der hohen Kindersterblichkeit in dieser Zeit, und man wollte mit ihnen die Trinkwasserversorung von den stark verschmutzten Oberflächengewässern auf vermeintlich saubere Grundwasserbrunnen umstellen.

Etwa 20 Jahre später wurden allerdings die tragischen Zusammenhänge zwischen dem Trinkwasser aus den Grundwasserbrunnen und Patienten mit Symptomen einer Arsenvergiftung festgestellt. Landesweite Untersuchungen ergaben schließlich, dass das Trinkwasser vieler neu entstandenen Förderstellen, zu hohe Arsenkonzentrationen aufwiesen. Die WHO sprach von "der größten Massenvergiftung in der Geschichte der Menschheit" und sah bis zu 77 Mio Menschen in Bangladesch gefährdet.

Die Folgen einer Arsenvergiftung zeigen sich gewöhnlich erst nach 5-20 Jahren. In der Mehrzahl sind das Krebserkrankungen, Tumoren der Haut, in der Leber, den Nieren, der Blase. Auch andere Lungen- und Herzerkrankungen sowie schwere Stoffwechselstörungen werden beobachtet. Bei Kindern kann eine chronische Arsenbelastung neurologische Schäden verursachen.

Es wurden zahlreiche Ideen zur Lösung dieser humanitären Katastrophe entwickelt und ausprobiert. Inzwischen ist es im Bereich der Umsetzung dieser Lösungen deutlich ruhiger geworden.
Die Weltgemeinschaft hat sich neuen Aufgaben zugewand und selbst die Regierung Bangladeschs sieht die Krise überwunden. Die Betroffenen sind sich selbst überlassen und haben oft einfach keine Alternative.

Den Schätzungen vieler Mediziner zufolge, sterben jährlich etwa 43.000 Menschen in Bangladesch an Krankheiten, die in Zusammenhang mit zu hohen Arsenbelastungen stehen. Noch immer trinken etwa 20 Mio Menschen in Bangladesch Trinkwasser aus arsenbelasteten Grundwasserbrunnen.

Was können diese Arsenfilter?

Man gießt oben das Wasser aus arsenbelasteten Brunnen hinein und bekommt am Auslass gefiltertes Trinkwasser heraus, dessen verbliebener Arsengehalt so gering ist, dass er keine Gefahr mehr für die Gesundheit darstellt. Heute sind bereits tausende dieser Filter im Gebrauch.

Wichtige Details des Filters:
  • regionale Entwicklung
  • Herstellung in Bangladesch (MSUK)
  • Verteilung und Einweisung durch MSUK
  • bietet 5 Jahre Schutz
  • der Filter für einen Haushalt oder eine Schule kostet nur 35-45 EUR

    Wir freuen uns über Deine Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten