Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Herzmuskelentzündung: MYKKE-Register für standardisierte Diagnose

Berlin, Deutschland

Herzmuskelentzündung: MYKKE-Register für standardisierte Diagnose

Fill 100x100 bp1470741855 barbara esser

folgt

Barbara H. von Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V.Nachricht schreiben

Herzmuskelentzündung kann tödlich sein:
MYKKE-Register für standardisierte Diagnose


Die Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ist bei zuvor gesunden Kindern eine Hauptursache für die akute und schwere Herzschwäche. Reanimationen, Intensivmedizin, Herztransplantationen oder der Tod sind mögliche Folgen. Ursache einer Myokarditis ist meist ein viraler Infekt.

Myokarditis: aktuell keine einheitlichen Kriterien für Diagnose

Weltweit existieren zurzeit keine einheitlichen Kriterien für die Diagnose der Myokarditis. Daher unterscheiden sich Diagnostik und Therapie von Herzzentrum zu Herzzentrum sehr stark. Zudem gibt es nur wenige Daten zur Häufigkeit oder Sterblichkeit der Herzmuskelentzündung. Die „Dunkelziffer“ ist hoch, Säuglinge sind besonders häufig betroffen.

Die kinderherzen fördern eine einheitliche Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit dem Verdacht auf Myokarditis in Deutschland. Daher unterstützen sie das MYKKE-Register, das am Deutschen Herzzentrum Berlin geführt und stetig erweitert wird. Seit 2013 sammeln die Berliner Herzspezialisten in diesem Register Daten zu Diagnostik und Therapie bei Myokarditis im Kinder- und Jugendalter. So entsteht eine Forschungsplattform. Sie ermöglicht, die Aspekte der Myokarditis zu systematisieren, um die Vorgehensweise in den Kinderherzzentren Deutschlands zu analysieren und Aussagen über die Krankheitsverläufe zu treffen.

Zwei Teilprojekte mit dem Ziel: standardisiertes Vorgehen

Mit der Multi-Center-Studie wollen die kinderherzen in einem ersten Schritt die vorhandenen Daten der ersten 150 Patienten durch eine detaillierte Erhebung der Diagnostik, der Therapie und des Behandlungsergebnisses ergänzen. 
In einem zweiten Schritt sollen Kriterien zur besseren Diagnose der Myokarditis entwickelt werden. Ziel ist ein standardisiertes Vorgehen. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140