Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Tag des guten Lebens 2017 in Deutz

Köln, Deutschland

Tag des guten Lebens 2017 in Deutz

Fill 100x100 default

Einen Tag lang autofrei im Veedel – mit viel Freiraum, um sich auf den Straßen zu treffen, zu feiern, zu spielen, zu diskutieren und gemeinsam einen "Tag des guten Lebens" am 18. Juni 2017 in Deutz zu erleben.

M. Herrndorf von Agora Köln / via Institut Cultura 21 e.V.Nachricht schreiben

Zum vierten Mal gehören die Straßen eines ganzen Kölner Stadtteils für einen Tag den Anwohnern. Die Bürgerinitiative Köln veranstaltet am 18. Juni 2017 den Tag des guten Lebens in Köln Deutz und gibt den Bewohnern des Viertels damit die Möglichkeit ihren Stadtteil einen Tag lang so zu gestalten, wie sie ihn sich wünschen. 30 Straßen werden hierfür in dem Gebiet zwischen Gotenring, Mindener und Siegburger Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der dadurch entstehende Freiraum kann für die Bewohner, Vereine und Initiativen sowie Künstler als Labor für Ideen und gemeinsame Aktionen genutzt werden.

Das Gute Leben selbst kann erstaunlich günstig sein. Ein Kaffee vor der Haustür, ein Schwätzchen mit Nachbarn, ein Spaziergang im Park, neue Klamotten von einer Kleidertauschparty. Und wer es schafft, das eigene Auto abzuschaffen, spart sogar.

Trotzdem kostet der Tag des guten Lebens Geld. Die meisten Kosten fallen dabei an, um Freiraum für die Aktionen zu schaffen und die Straßen am Tag frei von Autos zu bekommen: Für Umleitungsschilder, Absperrungen und professionelle Ordner.  Allein um die Absperrungen für den Tag des guten Lebens zu finanzieren benötigen wir circa 22.000 Euro. Vor allem die Sperrung der Brücke geht hier ins Geld – für Umleitungen und Ordner.

Aber auch darüber hinaus haben wir Kosten: Um Anwohner zu informieren, um Aktionen anzuregen und zu betreuen und um den Tag zu dokumentieren. Das Gute Leben kann einfach und erstaunlich günstig sein – aber der Weg dahin ist schwierig und kostet Geld!

Du kannst als Teil des Projekts Verantwortung übernehmen – für Deinen Freiraum. Jeder Euro zählt. 
Ein Halteverbotsschild zu besorgen, aufzustellen und wieder einzusammeln kostet uns beispielsweise 30 Euro. 10 Euro pro Parkplatz. Schenk Deiner Straße Freiraum. Oder schmeißt als WG oder Hausgemeinschaft zusammen. <3


Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140