Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe für unsere Strassenkatzen!

Fill 100x100 default

Kastrationsprogramm für Strassenkatzen im Saarland. 2010-2017 waren es jährl. rund 400 Kastrationen, 2018 bis jetzt ca 300. Ausserdem dauerhafte Versorgung/Fütterung von über 300 Strassenkatzen und Sozialisierung/Vermittlung von Katzenbabies.

Heike S. von Katzenhilfe Schmelz e.V.Nachricht schreiben

Unser Ziel ist es, Kastrationsaktionen für Strassenkatzen im Saarland zu organisieren und finanzieren. Ausserdem richten wir dauerhafte Futterstellen ein und betreuen die Tiere bei Bedarf auch medizinisch.
Noch sozialisierbare Jungtiere werden abgefangen, gezähmt und in liebevolle Hände vermittelt.

Strassenkatzen sind keine zahmen Kuscheltiger.
Sie sind die Nachkommen von ehemaligen Hauskatzen, die  entlaufen sind oder ausgesetzt/zurückgelassen wurden und sich dann unkontrolliert fortgepflanzt haben.
Die so geborenen Katzenbabies sind nicht mehr an Menschen gewöhnt und reagieren bereits in der ersten Generation furchtsam bis aggressiv auf jegliche menschliche Annäherung.
Sich selbst überlassen vermehren sich auch diese Babies sobald sie mit ca 6 Monaten die Geschlechtsreife erreichen. Zweimal im Jahr wird ein Wurf mit ca 3-6 Katzenbabies geboren,  die auch wieder mit 6 Monaten selbst Babies bekommen.
Die Zahl der Tiere kann so geradezu explosionsartig steigen.

Strassenkatzen- sie sind herrenlos, vergessen, verwildert und im besten Fall geduldet.
Tierheime sind mit diesen scheuen, unvermittelbaren Tieren überfordert. Kommunen haben keine Finanzen für die Kastration und Versorgung vor Ort.
Niemand will sie in Haus, Scheune oder Garten aus Angst vor Krankheiten, Parasiten oder Ärger mit den Nachbarn.
Dazu verdammt auf der Strasse ohne festen Unterschlupf und regelmäßiges Futter zu leben, sind die Tiere Krankheiten und Verletzungen schutzlos ausgeliefert und ihre Lebenserwartung ist wesentlich niedriger als die ihrer wohlbehüteten zahmen Verwandten.
Strassenkatzen brauchen unsere Hilfe - dringend !!!

In den Jahren 2010 bis 2017 haben wir jährlich über 400  Kastrationen durchgeführt.
2018 sind es bis jetzt ca 300. Unser Aktionsgebiet, in den ersten Jahren nur Schmelz und die umliegenden Ortschaften umfassend, hat sich inzwischen bis über die Grenzen des Saarlandes ausgeweitet..
Neben den Kastrationsaktionen versorgen wir auch dauerhaft ca 300 Tiere an diversen Futterstellen im Umkreis von bis zu 30km um Schmelz.
Im Jahre 2017/2018 sind zu den bereits bestehenden betreuten Futterstellen sind weitere 10 im Raum Lebach, Eppelborn, Saarwellingen dazugekommen.

Finanzielle Hilfe wird dringend gebraucht.
Bitte helft uns bei unserem Projekt!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140