Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Jugendcenter für Informationen über Sexuelle Gesundheit in Karonga, Malawi

Karonga, Malawi

Jugendcenter für Informationen über Sexuelle Gesundheit in Karonga, Malawi

Fill 100x100 original bernd 2

Errichtung eines Jugendzentrum in Karonga, Malawi, welches über die Themen Sexuelle Gesundheit, Familienplanung, Geburtenkontreolle, Frauenrechte, HIV-Prophylaxe und den Folgen der fortschreitenden Bevölkerungsexplosion in Malawi informiert.

B. Breuckmann von Breuckmann-StiftungNachricht schreiben

Im vergangenen Jahr haben wir - mit finanzieller Unterstützung durch das BMZ -  an der St. Mary´s Girls Primary School ein Jugendzentrum errichtet, in dem sich Jugendliche über alle Fragen, die mit den Themenbereichen sexuelle Gesundheit, Familienplanung, Frauenrechte, HIV-Prophylaxe und den Folgen der fortschreitenden Bevölkerungsexplosion zusammenhängen, informieren können. 

Ziel dieses Pilotprojektes, das in enger Kooperation zwischen der Schule und unserem lokalen Projektpartner IIWD durchgeführt wurde, war der Aufbau einer Organisationsstruktur, die es erlaubt, auf lange Sicht eine nachhaltige und effektive Arbeit auf dem Gebiet "Reproductive Health" zu etablieren. 

Dazu wurde im Rahmen dieses von vornherein auf ein Jahr befristeten Projektes eine „peer-group“ aus speziell geschulten Lehrern/-innen und Schülerinnen gebildet, um

●  das Thema "Reproductive Health" und alle damit zusammen-hängenden Fragen im Schulunterricht zu etablieren 
●  eine Organisationsstruktur zu schaffen, die es erlaubt, diese Thematik auch nach Projektende nachhaltig und kontinuierlich weiterzuführen und voranzutreiben 
●  durch Auswahl, Ausbildung und Integration neuer Lehrer/-innen und Schülerinnen den Erhalt der peer-group langfristig und über das Projekt hinaus zu gewährleisten.

Die für das Projekt vorgesehenen Maßnahmen wurden inzwischen erfolgreich umgesetzt:

●  Ausrüstung der von der Schule zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten wurden mit Schulmöbeln 
●  Auswahl und intensive Schulung der Teilnehmer/-innen der peer-group 
●  Erstellung eines Unterrichtsplans zum Thema “Reproductive Health“ 
●  Druck von Flyern und Informatiosbroschüren in 2 Sprachen (Englisch und Tumbuka)
●  Durchführung mehrerer öffentlicher Informationsveranstaltungen 
●  Ausstrahlung themenbezogener Radioprogramme 

Auch dieses Projekt wäre ohne die finanzielle Unterstützung durch das BMZ und vieler Spenden Einzelner nicht möglich gewesen. Für diese Hilfe bedanken wir uns recht herzlich, auch im Namen der Lehrer/innen und Schülerinnen der St. Mary´s Girls Primary School in Karonga.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten