Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fußballtraining für Geflüchtete in Berlin

Fill 100x100 nicorene

Fußballtraining für Geflüchtete in Berlin beim Berliner Fußballclub BSC Eintracht / Südring -- Kinder und Jugendliche werden in speziellen Trainingsgruppen an den regulären Spielbetrieb herangeführt.

René E. von Berliner Sport-Club Eintracht/Südring 1931 e.V.Nachricht schreiben

Willkommen in Deutschland. Das ist der erste Schritt. Dass jeder, der aus welchen Gründen auch immer aus seiner Heimat fliehen musste, ein Dach über dem Kopf hat, Essen bekommt, sicher ist.

Was ist nun der zweite Schritt? "Integration" heißt es immer relativ abstrakt, aber was bedeutet das? Zum Beispiel Deutschunterricht, klar. Die Möglichkeit hier zur Schule zu gehen und zu arbeiten. Aber das ist noch nicht alles, denn soziale Kontakte werden auch oft außerhalb geknüpft. Und was eignet sich dafür besser als Fußball? Eben. Darum:

Wir wollen Fußballtraining anbieten für Kinder und Jugendliche, die aus ihrem Heimatland fliehen mussten.

Dabei werden sie zunächst in eine mit einem Trainer aufgenommen, der auch ihre Sprache spricht. Von da aus kann es dann weitergehen in die verschiedenen Jugend- oder sogar Herrenmannschaften.

In unserem Verein spielen bereits jetzt Menschen verschiedenster Herkunft. Fast die Hälfte unserer Mitglieder haben einen Migrationshintergrund. 

Das gespendete Geld finanziert das wöchentliche Training für die Kinder und Jugendlichen. Wir wollen sicherstellen, dass sie regelmäßig trainieren können, betreut werden, eine Spielberechtigung bekommen und zu den Spielen gefahren werden. Außerdem müssen wir unseren Trainingstermin bekannt machen - dafür brauchen wir Flyer usw.

Wir haben bereits eine kleine Gruppe zusammen, die sich jeden Mittwoch zum Fußball spielen trifft. Damit so ein Projekt auch langfristig funktioniert, braucht es ein klares Konzept und vor allem Vertrauen. Wir sprechen mit Eltern, Vormunden und auch Behörden, um das möglich zu machen und dauerhaft zu etablieren.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten