Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

zukunftsgedanken unterstützt die Koyo Schule in Äthiopien

Waliso, Äthiopien

zukunftsgedanken unterstützt die Koyo Schule in Äthiopien

Fill 100x100 bp1487244420 img 4451

Non-profit Organisation Wir sammeln Spenden um der Koyo Schule in Äthiopien zu helfen, den Schulalltag schöner und interessanter zu gestalten und den Kindern mit Bildung eine eigene Zukunft zu bieten. Mehr Info´s auf www.zukunftsgedanken.de

J. Trost von zukunftsgedanken e.VNachricht schreiben

https://vimeo.com/200257041
Die Koyo Schule
ist eine Grundschule und sie reicht von einer Vorschulklasse bis zur 8 Klassenstufe.
Nach dem Abschluss in Koyo besuchen die Schüler die High School im 3 Stunden enfernten Waliso.
600 Schüler, im Alter zwischen 8 und 17 Jahren, besuchen die regulären Klassen.
Die Vorschule wird von 270 Schülern besucht, die Juengsten sind 4 Jahre alt. 
Unterrichtet werden diese von 10 verschiedenen Lehrern in 12 verschiedene Fächern. 
Die Stufen teilen sich in eine Unterstufe ( Klasse 1-4) und eine Oberstufe (Klasse 5-8)
Sie wurde 2001 von der Gemeinde Koyo gegründet.
Die Probleme sind weitläufig und allgegenwärtig. So gibt es gerade einmal 9 Klassenraume, die für die Menge der Schüler nicht annähernd ausreichend sind.
 Die Gebäude befinden sich in einem baufälligen Zustand. Löcher und Risse ziehren das Bild der Klassenräume. 
Auf den zur Verfügung stehenden Tischen und Stühlen finden,sich eng zusammenquetschend,ungefähr die Hälfte der Schüler Platz. 
Der Rest sitzt auf Steinen oder dem blanken Boden. Die Lehrer haben keinen Tische oder Stühle und auch auf der alten, verissenen Tafel sind die weissen Kreideworte sehr schwer zu lesen.
Es gibt kein fliesend Wasser zum Trinken und Waschen. 
Die Toiletten und sanitären Anlagen sind nicht zumutbar. Jungs wie Mädchen-Toiletten sind einfache Holzhütten, durch die ohne weitere Mühe durchgespickt werden kann.Es ist sehr unhygenisch und 450 Jungs und 420 Mädchen benutzen zusammen 8 „Löcher“ in 4 Hütten. 
Lehrer und Schüler teilen sich diese Toiletten und die auf dem Schulgelände lebenden Lehrer müssen hunderte Meter laufen um an Wasser für Kochen, Duschen und auch Trinken zu kommen. 
Die Schüler haben nicht genug einfaches Unterrichtsmaterial wie Stifte und Hefte. Es wird oft mit einem fingerbreiten Bleistiftstumpf auf bereits benutzes und dreckiges Papier geschrieben. Viele Schüler teilen sich die vom Staat bereitgestellten,veralteten und beschaedigten Fachbücher. 
Auch Sportutensilien wie Bälle,Tore und Netze sind nicht vorhanden, so beschränkt sich der Sportunterricht auf einfache Fitnessübungen und Joggen. 
Die Lehrer haben keinen eigenen Aufenthalts- und Vorbereitungsraum und das Fehlen von Hilfsmaterialen wie Wörterbücher, praktisches Erklärungmaterial und Bibliotheksbücher machen den Unterricht sehr trocken und theoretisch.

Zukunftsgedanken hat sich nun zum Ziel gesetzt, diese Schule effizient und langfristig zu unterstützen. Die Lösungen sollen im Einverständnis mit der Natur und der kompletten Gemeinde sein. So wird versucht Baumaterialien und Arbeitskräfte von der Gemeinde selbst zu beziehen um diese dadurch zu stärken und das Gemeinschaftsgefühl innerhalb Koyos zu binden.
Mehr Infos auf : www.zukunftsgedanken.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten