Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe für Hazara - Gemeinsam gegen Abschiebung

Fill 100x100 default

Gemeinsam im Kampf gegen Abschiebungen nach Afghanistan. Gemeinsam im Kampf gegen Menschenrechtsverstösse in Deutschland.

M. van der Linde von Verein Flüchtlingshilfe VohburgNachricht schreiben

Im Dezember 2015 wurden wir in unserer kleinen Gemeinde in Vohburg sehr kurzfristig mit einem „Übergangszeltlager“ mit 160 Flüchtlingen konfrontiert – eine menge Arbeit wurde mit viel Enthusiasmus koordiniert und im Helferkreis verteilt.
Fassungslos macht uns die eiskalte Effizienz mit der hier die Vorgaben erfüllt werden sollen. Jedes Mittel ist recht um diese Vorgaben (so viele Afghanen wie möglich abschieben) zu erfüllen, es wird mit gezinkten Karten gespielt:
  • Probleme bei den Interviews 
  • Ablehnung der Asylanträge als „unbeachtlich und offensichtlich Unbegründet“ (Klagefrist dadurch auf eine Woche reduziert, KLage hat keine aufschiebende Wirkung mehr)
  • durch Internierung und Isolation der Flüchtlinge in Abschiebelager wird der Kontakt zu Helferkreisen und Unterstützer unterbunden

Der Staat nimmt billigend den Tod unschuldiger und hilfloser Flüchtlinge im Abschiebelandin Kauf.
Nach anwaltlicher Beratung stehen die Chancen auf ein Bleiberecht für Angehörige der Volksgruppe der Hazara sehr gut. Aber auch nur dann, wenn gegen den Abschiebebescheid Klage erhoben wird.

Anwaltliche Hilfe gibt es für Flüchtlinge jedoch oftmals nur gegen Vorkasse, die Kosten für ein Verfahren liegen zwischen 800€ und 1200€. Das können die Flüchtlinge natürlich nicht aufbringen – woher auch. Hier greift dann das letzte Puzzlestück im perfiden Plan der Behörden: „Das funktioniert, weil die sich nicht wehren können!“

Mit dem gesammelten Spendengeld wollen wir die nötige finanzielle Unterstützung für den Rechtsweg leisten. Die Verwendung der Spendengelder wird hier transparent und öffentlich verfolgbar sein.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten