Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ausbildung von Carlo zum Assistenzhund

Frankfurt am Main, Deutschland

Ausbildung von Carlo zum Assistenzhund

Fill 100x100 bwportraitweb

Machen Sie mit! Helfen Sie, Carlo zu einem guten Assistenzhunden auszubilden. Bei einer Ausbildungsdauer von 18-24 Monaten wir dafür Ihre Hilfe!

R. Warda von Pfotenpiloten - Allianz für AssistenzhundeNachricht schreiben

Assistenzhunde helfen Menschen mit Behinderung, mobiler und unabhängiger zu leben. Leider werden nur Blindenführhunde von der Krankenkasse bezahlt. Bei einer ganzen Reihe von Krankheiten (Link zu Videos) wäre ein Assistenzhund genauso hilfreich und sinnvoll, aber die Anschaffung ist eine große Herausforderung.

Carlo ist Assistenzhund-Azubi der Pfotenpiloten. Pfotenpiloten ermöglicht es Menschen mit Behinderung, mit einem gut ausgebildeten Assistenzhund neu durchzustarten. 

Die Ausbildung eines guten Assistenzhunds beginnt im Welpenalter. 
Seit er 9 Wochen alt ist, erlebt Carlo täglich Ausflüge in neue Umgebungen, spielerische Übungen, die seine Persönlichkeit förderten und kleine Abenteuer unter der sicheren Obhut der Ausbilderin.

Gute Assistenzhunde müssen vor allem sehr ausgeglichen und nervenstark sein. In schwierigen Situationen dürfen sie weder ängstlich noch aggressiv reagieren. Vor allem aber sollen sie Freude an der Zusammenarbeit mit "ihrem" Menschen haben.

Carlo wurde als Welpe ausgesucht, weil er von Natur aus extrem anhänglich ist. Vom ersten Moment an suchte er die Nähe zu seiner Ausbilderin, und auch heute, als Junghund, kommt er aus dem Freilauf immer wieder ungerufen zu ihr zurück, einfach nur, um die menschliche Gesellschaft zu genießen.
Ein hervorragendes Zeichen, dass für seine Zukunft als Assistenzhund sehr bedeutsam ist!

Während dieser wichtigen ersten Phase der Ausbildung lernte Carlo auch die grundlegenden Benimm-Regeln (wie Komm, Platz, Bleib) und locker an der Leine zu laufen. Besonders wichtig war auch zu lernen, seine Impulse zu kontrollieren und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.

Im Alter von ca. 1 Jahr werden Carlo, wie alle Pfotenpiloten-Assistenzhunde, gründlich vom Tierarzt untersucht. Hier werden Gelenke und Wirbelsäule geröntgt, ein großes Blutbild erstellt, die Augen getestet und sichergestellt, dass sie komplett gesund ist und der großen Aufgabe gewachsen.

Erst dann werden sie potentiellen Klienten vorgestellt, um zu sehen, bei welchem Team die äußeren Umstände sowie die Chemie stimmen. In 6-8 weitere Monate werden sie sodann in intensivem Einzeltraining gezielt für die Partnerschaft mit ihrem zukünftigen Menschen ausgebildet.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten