Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Waisenkinder-Projekt im Nujiang-Tal (...einem der ärmsten Teile Chinas)

Fill 100x100 bp1517814326 dagmar

Unser Projekt hilft Waisenkindern und ihren Pflegefamilien Grundbedürfnisse zu befriedigen und eine bessere Bildung zu erhalten. Ziel des Projektes ist es außerdem, in den Bergdörfer Frauen die Arbeit mit Waisenkindern auszubilden.

D. Seidl von Agapedienste international e.V.Nachricht schreiben

Das Nujiang-Tal ist eines der imposantesten aber auch abgeschiedensten Gebirgstäler der Erde. Der Fluß entspringt im chinesischen Teil des Himalaya, und bildet dann im mittleren Verlauf auf einer Länge von 300 km die westliche Grenzregion der chinesischen Provinz Yunnan zum benachbarten Myanmar. Zu beiden Seiten des Stroms erheben sich gewaltige Bergmassive, deren Gipfel auf teilweise über 4000 m Höhe liegen.

Bewohnt wird dieses Gebirgstal von den Lisu, einem Gebirgsvolk mit eigener Sprache und Kultur, welches an den steilen Abhängen der Berge primitive Landwirtschaft betreibt.

Unbehandelte Krankheiten, Arbeitsunfälle im unwegsamen Gelände sowie Fehl- und Unterernährung führen dazu, dass sehr viele Lisu-Kinder bereits früh einen oder beide Elternteile verlieren. Da die Lisu keine Kinder aussetzen, werden solche Waisenkinder nach dem Verlust ihrer Eltern von den Großeltern oder bei Verwandten notdürftig versorgt, wobei die "Pflegefamilien" kaum selbst das Nötigste zum Leben haben.

Seit 2003 hilft dieses Projekt in ununterbrochener Tätigkeit vor Ort, die Not solcher Waisenkinder wie auch die Not innerhalb der Pflegefamilien zu lindern. In desem Zusammenhang verfügt das Projekt über aktuell 25 "Vor-Ort-Betreuerinnen", welche die Waisenkinder sowie die Pflegefamilien betreuen. Diese "Fürsorger" (auch Foster Home Visitors genannt) kommen i.d.R. aus den gleichen Bergdörfern wie die Waisenkinder um eine hohe Besuchs- und Betreuungsfequenz zu gewährleisten. Alle "Fürsorger" sind speziell geschult, um aufkommende Probleme rechtzeitig zu erkennen und schnell Abhilfe zu schaffen. Zudem geben unsere "Fürsorger" neu erlerntes Wissen direkt an die Pflegefamilien weiter. Hierzu finden einmal pro Woche Schulungsseminare über Hygiene, medizinische Grundversorgung, Ernährung und Kinderpsychologie statt. Leitmotiv aller Schulungen und Hilfsmaßnahmen ist immer... >>Liebe deinen Nächsten wie dich selbst<<

Neben der Vor-Ort-Betreuung der Waisenkinder und der Pflegefamilien finanziert unser Projekt die komplette Schulausbildung der Waisenkinder sowie seit nunmehr 8 Jahren auch verstärkt Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, um den Waisenkindern den Weg ins Erwachsenenleben so einfach wie möglich zu gestalten.

Unsere Hilfsleistungen nochmals in Kürze:

*) Vor-Ort Betreuung von 50 Waisenkinder durch 25 geschulte Betreuerinnen
*) Kostenübernahme der Schulausbildung der Waisen inkl. Essensgeld und Kleidergeld
*) Medizinische Versorgung der Waisenkinder sowie der Pflegefamilien
*) Kleiderausgabe für die Ärmsten
*) Schulungen und Seelsorge
*) Jugendcamps (2x pro Jahr für jeweils 1 Woche)

...seit 2011

*) Übernahme der Aus- und Weiterbildungskosten von Waisenkinder, welche die Schule erfolgreich abgeschlossen haben

...seit 2013

*) Betreuung eines schwerbehinderten Mädchens
*) Finanzielle Unterstützung sowie Schulungs- und Seelsorgemaßnahmen für verarmte Witwen

...in Planung

*) Errichtung eines Hilfszentrums für notleidende Menschen

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten